Aktionen, Papierliebe
Kommentare 8

17. September 2018 – Also lautet ein Beschluß…

… daß der Mensch was lernen muß.
(aus „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch)

Durch Zufall bin ich wieder auf die Idee gestoßen, mit Tetrapacks zu werkeln. Ich habe schon mal Karten damit gemacht; diesmal sollten Einbände für kleine Heftchen daraus entstehen.

Ich finde es total genial, dass man aus diesen Dingern silbernes oder braunes Papier herstellen kann, das dazu noch nähbar, bestempelbar, bemalbar etc. ist.

Am besten nimmt man ein Tetrapack, das innen silbern beschichtet ist. Es wird aufgeschnitten und das entstandene Rechteck so lange geknetet und geknautscht, bis sich die einzelnen Lagen voneinander lösen.

Auf diese Weise erhält man zwei Teile: die bedruckte Seite (die hinten braun ist) und die silbern beschichtete.

Manchmal kann man von der bedruckten Seite auch noch den Druck abziehen, dann erhält man solch schöne Stückchen wie auf dem Foto oben.

Ich habe mir aus den einzelnen Elementen eine Fläche gestaltet, die etwas größer ist als mein Heft, das innen reinkommt. Zuerst habe ich die Teile grob zusammengeklebt damit nichts verrutscht und anschließend mit Zickzackstich genäht.

Hier auf der Rückseite seht ihr gut die bedruckten Tetrapackteile…

Mit der Schreibmaschine habe ich einen Text aus Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ getippt.

Auf ein anderes Heftchen kam der zweite Vers.

Der Lehrer Lämpel durfte natürlich nicht fehlen! Für ihn habe ich einen Kreis ausgeschnitten um den ich rundherum einen Drahtrahmen gebastelt habe. (Ihr wisst ja: das Septemberthema der „Papierliebe am Montag“ ist Draht ) Diesen Kreis aus Draht habe ich mit Zickzackstich festgenäht. Jetzt sieht man den Draht nur ganz dezent hindurchglitzern. Sieht schön aus, finde ich.

Ich habe dann meinen Einband auf ein Stück weißen Tonkarton geklebt, damit er stabiler wird, und ihn anschließend auf Heftgröße zugeschnitten. Einmal rundherum genäht, das Heft hineingebunden, fertig!

Ich habe vier verschiedene Hefte gemacht, die ich euch nun kurz mit Vorder- und Rückseite zeige.

Dieses war mein Prototyp…

Da gefällt mir ganz besonders das Weiß, das unter dem braunen Papier auftaucht.

Dieses Büchlein hat Alina bekommen. Sie hat sich einen Gummibandverschluss gewünscht.

Da sie Glitzer liebt, wollte sie auf der Rückseite nochmal einen Drahtkreis haben.

Das letzte der Runde…

Ich bin ganz stolz, dass meine Idee so gut funktioniert hat und auch das Drahtelement gefällt mir richtig gut! Danke, liebe Susanne, für die Inspiration!

8 Kommentare

  1. Wie schön uund so fein, der Spruch dazu! Ich mag die Kombi aus den verschiedenen Papieransichten – und natürlich dem dezenten Drathgeglitzer. DAs ist dir supergut gelungen, und nun wünsche ich viel Freude mit den Heftchen und der Arbeit natürlich auch (lach). LG und danke fürs Verlinken. Susanne

  2. Toller Spruch!!! Habe ich schon lange nicht mehr gehört bzw. gelesen!!!! Sehr gut gelungen, wie immer!!!! 🙂

  3. Martina sagt

    So schön und ich darf eines in den Händen halten. Besonders gut gefällt mir auch der Drahtkreis. Herzlichen Dank nochmal und liebe Grüße, Martina

  4. Ah, das gefällt mir wieder sehr gut, dieser Papiermix in den verschiedenen Farben, durch Zickzack verbunden – und Busch liebe ich ja sowieso!
    Ganz großartige Büchlein, liebe Andrea!
    Liebe Grüße Ulrike

  5. tetrapacks hab ich noch nie verwendet (wirhaben auch selten welche) und danke daher besonders für die anregung. deine hefte gefallen mir ausgesrochen gut und die gemischte farbgebung macht das ganze sehr attraktiv und spannend. der drahtkreis ist dann noch das i-tüpfelchen zum schluss!!
    liebe grüße
    mano

  6. Das ist ja mal ne klasse Idee. Ich bin ganz baff. Sie ehen sehr toll aus Deine Bücher! Ts, auf den Dreh, das Zeug so lange zu knautschen, bis es sich voneinander löst, bin ich noch nie gekommen,….macht sich auf dem Weg zum gelben Sack….

    Kicher. Spätgruß vonner Bettkante. Eva

  7. Welch wunderschöne Heftchen. Die Kombination mit dem Draht ist sehr
    effektvoll und Lehrer Lempel einfach klasse. Ja, Wilhelm Busch, da sollte man mal wieder
    häufiger hineinschauen. Ich glaube, ich werde wohl die nächste Tetrapack Tüte aufheben.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*