Aktionen
Kommentare 1

01. Dezember 2023 – Sternstunden

So, das war’s nun mit den monatlichen Buchwerkeleien für das Jubiläumsjahr der Stadtbücherei Geislingen. Heute hole ich euch aber nochmal die Sterne vom Himmel! Für meine letzte Buchwerkelei habe ich nämlich verschiedenste Sternvarianten aus Buchseiten ausprobiert:

Es ist tatsächlich gar nicht so einfach, ein geeignetes Buchwerkeleiprojekt zu finden, das gut zu erklären und leicht nachzumachen ist. Letztendlich habe ich mich für diesen Stern entschieden:

Also, nichts wie ran an die Buchseiten! Es werden wieder Quadrate benötigt. (Die Anzahl variiert nach Belieben. Bei meinem Beispiel habe ich 7 Quadrate genommen.) Als erster Schritt wird das Quadrat wird zum Dreieck gefaltet:

Dann wieder zum Quadrat öffnen und eine Seite des Quadrates zur gefalteten Mittellinie falten. Die andere Seite ebenso:

Ihr habt nun einen Drachen gefaltet:

Dieser wird umgedreht, so dass die offene Seite hinten liegt:

Ihr klappt nun sozusagen den Drachen zusammen, indem ihr eine Außenkante zur anderen faltet. So sieht das dann aus:

Dann wird die obere Spitze nach unten gefaltet:

Die nach unten gefaltete Spitze „versteckt“ ihr quasi, indem ihr das oberste Blatt eures halbierten Drachens anhebt und die Spitze druntersteckt:

Dann dreht ihr euer gefaltetes Teil etwas um, dass die Seite, die links lag, nach oben zeigt.

So könnt ihr gut zwischen die Lagen reinfassen:

Dann wird eine Spitze draus gefaltet. Ich weiß wirklich nicht, wie ich DAS erklären soll… Aber ich denke, anhand der Fotos wisst ihr, was ich meine:

So sieht nun eure erste Sternenzacke aus:

Davon braucht ihr sieben Stück:

Die Zacken werden nun zu einem Stern zusammengefügt, indem ihr immer eine Fläche einer Zacke an die einer anderen Zacke klebt. So wie auf diesem Foto:

Weißer Punkt wird auf anderen weißen Punkt geklebt…

So wächst euer Stern allmählich… Die letzte Zacke klebt ihr dann an beiden Seiten fest.

Die Miniwäscheklammern fixieren alles noch ein bisschen…

Euer Stern hat dann aber in der Mitte ein kleines Loch. Das klebt ihr nun zusammen.

Gut festhalten, bis der Klebstoff getrocknet ist und hält:

Gleiches Spiel an der Rückseite:

Wieder gut festhalten…

Fertig ist er, euer Stern. Sogar von hinten kann er sich sehen lassen:

Die Anzahl der Zacken könnt ihr, wie schon erwähnt, variieren. Meine Sterne haben alle 7 Zacken, aber auch 6 (oder 8) Zacken sehen schön aus. Probiert es einfach aus!

Puh, das war jetzt rückblickend doch ein bisschen aufwendiger, als ich anfangs gedacht hatte- mein Buchwerkeleienjahr! Aber Spaß hat es mir gemacht – auch der Bastelabend der Buchlichter in der Bücherei im Oktober. Und weil es so schön war, biete ich im Februar/März 24 wieder einen Buchwerkelei-Abend an.

Und nun habe ich wieder ein bisschen mehr Luft für andere Projekte. Mal schauen, was wird…

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert