FearlessCreativity

08. Mai 2023 – Gummibandbuch aus altem Buchcover

Dieses Jahr steht bei mir ja ganz unter dem Buchwerkelei-Stern. Zum einen, weil ich einmal monatlich für das Jubiläumsjahr unserer Stadtbücherei einen Beitrag poste – zum anderen weil ich (dadurch angestubst…) ständig ausprobiere, was man so alles mit ausrangierten Büchern anstellen kann. Bei dieser Gelegenheit stelle ich euch auch gleich meine Lieblingsfundgrube für alte Bücher vor:

Das Buchlager im Westwrrk in Leipzig!

Jedes Mal, wenn ich in Leipzig bin, MUSS ich dorthin!

Regaleweise, kistenweise die herzlichsten Bücher!

Manche neuer, manche richtig alt! Die meisten kosten nur 1 Euro.

Und dort habe ich dieses hübsche Buch gefunden:

Eigentlich wollte ich ein Buch-Mäppchen daraus machen, doch beim Abtrennen des Buchcovers vom Buchblock ist mir ein kleines Unglück passiert: ich habe mit dem Skalpell versehentlich einen Schlitz in den Buchrücken gemacht:

Für ein Mäppchen, das schon etwas mehr beansprucht wird, wollte ich das so nicht verwenden.

Aber ein Gummibandbuch wird nicht ganz so viel herumgeschleppt – und darum ist das alte Büchlein nun zu einem solchen geworden. (Die Idee dazu und die Anleitung habe ich im Pre-Workshop des diesjährigen Sketchbook Revival von der großartigen Ali Manning erhalten…) Bevor es losging, habe ich aber noch den Schlitz mit einem Stück Stoff kaschiert:

Da der Buchrücken nach Entfernen des Buchblocks innen ziemlich ramponiert aussieht (und auch um ihm mehr Stabilität zu verleihen), wird nun ein Stückchen Stoff dort hineingeklebt. Ich habe dafür den Stoff einer Krawatte verwendet, den ich zuvor auf Papier aufgezogen habe. Die Maße des Stoffstreifens sind: die Höhe des Buchrückens (ganz bisschen kleiner…) und die Breite des Buchrückens + 5cm (2,5cm auf jeder Seite). Dann kommen oben und unten in den Buchrücken noch jeweils zwei Ösen hinein. Diese sind etwa 0,5 cm vom oberen bzw. unteren Rand entfernt sowie 0,5 cm vom Rand des Buchrückens:

So sieht das dann von innen aus.

Von innen nach außen wird durch diese Ösen ein Gummiband gezogen und innen zusammengeknotet.

Wenn ihr das doppelt macht, passen bis zu vier Hefte in euer Buch, sonst nur zwei. Von außen sieht das dann so aus:

Gefällt mir sehr gut, diese Gummibandbuch-Version aus einem alten Buch.

Damit alles schön beisammen bleibt, habe ich noch einen Verschluss dazu gemacht:

In meinem Buch finden nun die drei Hefte Platz, die ich für den MittwochsMix im April gewerkelt habe:

Passt sozusagen wie angegossen! 😀

Blättert doch mal mit mir durch das Büchlein:

Das war’s für heute! War ja auch eine ganze Menge… Habt eine schöne Woche und bis bald!

2 Antworten

  1. Gut finde ich vor allem, dass du nie alleine in Leipzig weilst. Und es gibt noch jede Menge andere Lieblingsplätze 😉
    PS: Kommentare funktionieren wieder

  2. diesen schönen leineneinband hätte ich wohl auch mitgenommen… toll, was du daraus gemacht hast. die idee mit der krawatte ist super und deine drei schönen aprilhefte finden dort einen perfekten platz.
    liebe grüße
    mano
    ps: der laden in leipzig ist notiert!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert