Aktionen
Kommentare 6

05. April 2021 – Webkunst

„Webkunst“ ist das Wochenthema von Frau NahtlustsJahr der Miniaturen„. Zufällig bin ich auf eine Youtube Aufzeichnung von Vintage Page Designs gestoßen, in der die Papierkünstlerin Helen Hiebert in die Geheimnisse des „Paper Weavings“ einweiht. Schaut euch das mal an, sie macht tolle Sachen! Das Prinzip ist relativ einfach aber sehr wirkungsvoll:

Ein Stück Papier wird mehrmals eingeschnitten. Die Schnitte können durchaus leicht gewellt sein, wie bei mir.

Ein anderes Stück Papier wird in Streifen geschnitten, ebenfalls nicht gerade sondern gewollt ungleichmäßig.

Wie ihr es vom Weben kennt, werden diese Papierstreifen nun in das erste Papier eingewoben:

Soweit so gut – so unspektakulär. Aber nun werden kleine Fenster ausgeschnitten:

Um das darunterliegende Papier nicht zu beschädigen, legt man ein Stückchen einer alten Plastikkarte darunter.

Hier seht ihr das erste entstandene Fenster:

Ich habe überall in mein graues Papier kleine Fenster hineingeschnitten und nun kommt das darunterliegende Gelliprintmotiv richtig toll zur Geltung:

Von hinten sieht das Papier einfach ganz normal gewebt aus:

Daraus ist wieder ein kleines Heftchen in den Maßen 15 cm × 15 cm entstanden:

Mit dem überaus dekorativen Kettenstich habe ich es zusammengenäht.

Auf der Rückseite sind drei Streifen Gelliprintpapier eingewebt.

Meine Nummer 14 im Jahr der Miniaturen!

Mir hat das so Spaß gemacht, dass ich gleich noch ein Exemplar gemacht habe:

Seht selbst, wie Aschenputtel zur Prinzessin wird:

Ich bin richtig begeistert! Leider kommt die tolle grüne Farbe mit den goldenen Sprenkeln auf den Fotos gar nicht richtig raus…

Wieder ein Heft mit Kettenstichheftung

Hier seht ihr noch meinen ersten Versuch in dieser Technik. Daraus ist eine Klappkarte entstanden:

Diese Webkunst hat es mir sehr angetan!!!

Ich werde bestimmt öfter mal etwas in dieser Richtung machen!

6 Kommentare

  1. Wow, das sieht wirklich super beeindruckend aus, liebe Andrea! Ich bin ganz geflasht und denke gerade, dass das eine perfekte Idee für meine Mutter zum Namenstag ist! Wundervoll, ich danke dir!
    Hach, wie schön, wenn man sich so gegenseitig zum Tun inspirieren kann. Schönen Ostermontag dir und deinen Lieben!
    LG. Susanne

  2. Sehr schön. Zu dem Thema würde ich auch gerne etwas beitragen. Manchmal kann man wirklich mit den einfachsten Techniken die tollsten Effekte erzielen und auch für Grußkarten lässt sich Gewebtes gut verarbeiten.

    Liebe Grüße

    ela

  3. Ja, diese Technik von Helen Hiebert hat es mir auch angetan. Wunderschöne Karten hast Du gewebt! Die verwendeten Gelliprints passen so schön. Abendgrüße von Eva

  4. ich bin wirklich begeistert von deinen gewebten werken und werde mir noch heute das video anschauen!! danke für den tipp und viele liebe grüße
    mano

  5. Liebe Andrea,
    das ist ja eine tolle Art des Webens und Deine Heftchen sind einfach klasse geworden.
    Danke für diese Idee. Das werde ich wohl auch einmal versuchen.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*