Alle Artikel in: Aktionen

07. September 2020 – and the winners are…

Das hat mich ja sehr gefreut, dass euch meine Heftlein gefallen haben! Heute Nachmittag habe ich die Gewinner „gezogen“. Passt mal auf:

Und hier nochmal schriftlich:

Das Blumenheftchen hat die liebe Susanne gewonnen.

Hirngespinste gehen zu Claudia.

02. September 2020 – Zeit schinden und Hefte zu verschenken…

„Hülle & Zeit“, das ist das neue MittwochsMix-Thema von Michaela und Susanne im September. Schon eine Weile werkel ich an einem Projekt dafür – doch, wie so oft, werde ich nicht fertig. So ist das eben mit der Zeit: manchmal ist sie schneller als man selbst und für manches muss man sich halt auch Zeit lassen. Das habe ich diesmal auch gemacht und mein Werk einfach mal liegengelassen, wenn ich nicht weiterkam…

26. August 2020 – Das Leben ist ein langer, ruhiger Fluss…

„Blau & Sehnsucht“ – gerade noch rechtzeitig kommt nun das Augustblatt für mein Holzbüchlein und mein letzter Beitrag zu dem Juli/Augustthema des MittwochsMix von Susanne und Michaela.

Nach meiner langen „Ich mach dann mal blau“- Blogpause, hat mich die Sehnsucht nach dem ruhigen Leben immer noch nicht verlassen.

29. Juli 2020 – Ich mach mal blau…

Blaumachen, nichts tun, faulenzen, untätig sein……das ist gerade eine große Sehnsucht von mir! Und deshalb ist für drei bis vier Wochen Pause hier bei mir. Ich mach einfach mal blau. Davor habe ich aber noch passende Karten zum Juli/August MittwochsMix-Thema „Blau & Sehnsucht“ von Susanne und Michaela gemacht.Auf eine Collage aus verschiedenen blauen Papieren habe ich lauter Synonyme fürs „blaumachen“ gestempelt.Bei einer anderen Version habe ich die Namen diverser Blautöne aufgestempelt.Zu guter Letzt habe ich die Karten noch bestickt und mit pinkfarbenen Faden umnäht.Zwei große Karten mit „Blaumachen“-Synonymen…… und eine mit verschiedenen Blautönen sind entstanden und auch schon auf Reise gegangen. Als Anstiftung zum blaumachen sozusagen.Eine kleine Karte habe ich auch noch gemacht.… die hat in meinem Kartenständer Platz gefunden.Nun freue ich mich so sehr darauf, Müßiggang zu betreiben, zu bummeln, mir schöne Tage zu machen, mich treiben zu lassen…Macht’s alle gut und bis bald!

22. Juli 2020 – Die komische, alte Gräfin…

„Blau & Sehnsucht“ – das ist das Juli/Augustthema des MittwochsMix von Michaela und Susanne. Heute habe ich das „Blau“ mal in einem etwas anderen Kontext verwendet… 😉
Ab und zu schlachte ich meine alten Bücher aus, auf der Suche nach netten Sätzen oder Aussprüchen. Dabei bin ich auf folgenden Text gestoßen:Ich fand das einfach zu herrlich mit den närrischen Gewohnheiten und habe eine kleine Karte daraus gemacht:Blau ist die Karte, blau ist auch die Gräfin – also nicht gerade äußerlich, mehr so von innen 😉Liebevoll putzt sie ihre geliebten Weinflaschen.Und die Sehnsucht? Nun ja… dreimal dürft ihr raten, weshalb die närrische Gräfin im Geheimen trinkt…

15. Juli 2020 – Paß auf, wo Sehnsucht in dir wohnt…

„Blau & Sehnsucht“ das ist das Juli/ August Thema des MittwochsMix von Michaela und Susanne. Ich habe ein Buch in der „slim case binding“, der Juni-Bindung meines Online Buchbindekurses, dazu gemacht. Und ich hatte eine Menge Spaß!!! Begonnen hat es mit einer Rasierschaumschlacht ohnegleichen. (Das war gar nicht nachhaltig und ich habe auch ein wenig ein schlechtes Gewissen… aber lustig war’s!)

08. Juli 2020 – Auf der Suche nach der blauen Blume…

Für das neue MittwochsMix-Thema „Blau & Sehnsucht“ habe ich eine neue Seite für mein Holzbüchlein kreiert. (Der MittwochsMix ist ein Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne, aber das wisst ihr sicherlich schon längst.)

Als Untergrund habe ich diesmal mein schönes, blaues „Blubberpapier“ (mehr über dessen Herstellung erfahrt ihr nächsten Mittwoch…) verwendet:

01. Juli 2020 – Die Möglichkeiten der Sehnsucht …

Die Farbe Blau steht für die Sehnsucht, insofern ist das neue Thema des MittwochsMix von Michaela und Susanne „Blau & Sehnsucht“ sehr passend. Diesmal wird es uns sogar zwei Monate lang beschäftigen. Und weil heute gerade mal der erste Tag des neuen Monats ist, enthält mein Werk sogar noch Überbleibsel von „Fragment und Faden“, dem Junithema des MittwochsMix:

24. Juni 2020 – fadenscheinige Fragmente…

Letzte Woche habe ich euch die ersten vier Bilder vorgestellt, die bei meinem Experiment, mit der Methode von Georg Kleber zu arbeiten, entstanden sind. Heute kommen die nächsten vier Werke. Sie passen allesamt sehr gut zum Thema „Fragment & Faden“ des MittwochsMix (einem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne).

17. Juni 2020 – Ein Experiment…

Fragment & Faden“ – das ist das MittwochsMix-Thema im Juni. (Der MittwochsMix ist ein Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne.) Bisher habe ich mich ja eher mit Fragmenten im Sinne von Bruchstücken und Überresten beschäftigt. Ein Fragment nennt man aber auch ein unvollendetes Kunstwerk und das trifft es heute ebenfalls… Vor einiger Zeit hat Susanne in einem Post das Buch „30 Bilder in drei Tagen“ von Georg Kleber erwähnt. Ich habe das Buch daraufhin eigentlich für meine Tochter Leona gekauft, die richtig toll zeichnen kann. Es war aber so gar nicht ihres und so habe ich beschlossen, die darin vorgestellte Methode selbst mal auszuprobieren. Nur mit 8 Bildern statt mit 30, in wesentlich mehr als drei Tagen und eigentlich gemeinsam mit meinem Tom – der aber schon nach einem Tag aufgegeben und sich lieber mit Zentangel beschäftigt hat. Ich hab mich durchgebissen – weil ich nicht so gerne gleich aufgebe. Den ersten Teil dieses Experiments zeige ich euch jetzt, den zweiten nächste Woche.

10. Juni 2020 – Balancieren auf Fragmenten…

„Fragment & Faden“ – das ist das Junithema des MittwochsMix, einem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne. Irgendwie finde ich langsam Gefallen an Fragmenten, an diesen bruchstückhaften, nicht mehr vollständig erhaltenen Dingen, die nur noch teilweise das Ganzen erahnen lassen. Wenn man genau hinschaut, findet man überall welche…

27. Mai 2020 – Sonnenbüchlein

Für meinen letzten Beitrag zum Maithema „Garten & klein“ des MittwochsMix (einem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne), bin ich durch unseren Garten gestreift, auf der Suche nach kleinen Pflanzen. Ich wollte einen Sonnendruck, auch „sunprint“ genannt, machen. Diese Technik habe ich erstmals für die Sommerpost 2017 ausprobiert. Das Prinzip ist, dass der Stoff/das Papier um darauf aufgelegte Elemente herum schneller trocknet als darunter. So wird die Farbe unter den Pflanzen sozusagen nach außen gesogen und unter den aufgelegten Elementen wird die ursprüngliche Farbe des Untergrundes wieder sichtbar. Da ich den Sonnendruck als Buchcover für ein neues Büchlein verwenden wollte, habe ich diesmal keinen Stoff als Unterlage genommen sondern SnapPap.

20. Mai 2020 – Mein Kopf kennt keine Kurzarbeit

Vor ein paar Wochen erschienen in der Wochenzeitung „Die Zeit“ einige Interviews, in denen Prominente befragt wurden, wie es ihnen so in Zeiten des Coronavirus und der Quarantäne geht. Ein paar Gedanken, Sätze, Zitate, wie auch immer man das nennen möchte, haben mir so gut gefallen, dass ich dazu Collagenkarten gemacht habe. Einige von ihnen spielen sich auch im „kleinen Garten“ ab. Deshalb verlinke ich diesen Beitrag beim MittwochsMix, dem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne, das diesen Monat ja passenderweise das Thema „Garten & klein“ hat.

22. April 2020 – flächendeckende Mäppchenversorgung…

Es hat ganz harmlos begonnen: für die Freundin meiner Tochter Alina habe ich ein Mäppchen genäht – ein „Lehrerinnenmäppchen“, da sie, wie Alina auch, Lehramt studiert.Mit dem Lehrer Lempel……und seinem Kollegen Herrn Bökelmann.Den Text sowie die Bilder habe ich mit Gelmedium auf Kreise aus SnapPap transferiert. Das klappt total gut!Mit Zickzackstich habe ich die Teile dann auf den Stoff genäht (natürlich bevor ich das Mäppchen genäht habe).Mit dem gelben Reißverschluss sieht es gsnz fröhlich aus. Da das Mäppchen auch meiner Alina so gut gefallen hat, habe ich ihr ebenfalls eines genäht:Diesmal ist der gelbe Streifen mit Siebdruckfarbe aufgedruckt.Ansonsten ist es dem ersten sehr ähnlich – eben ein richtiges Lehrerinnenmäppchen. ;-)Da mein bisheriges Mäppchen schon ziemlich ramponiert war, habe ich für mich auch noch gleich eines gemacht:Diesmal mit Balduin Bählamm, dem verhinderten Dichter… der zunächst grübelnd hin- und herschreitet…… bis ihm endlich eine herrliche Idee kommt. (Irgendwie hat er mich an mich erinnert, der Balduin.)Als ich so im Nähflow war, habe ich festgestellt, dass auf dem Stoff, den ich verwendet hatte, richtig schöne Flächen waren: gepunktete, schwarze, graue… Ha, und Fläche ist doch ein Teil des Aprilthemas „Pink und Fläche“ vom MittwochsMix, einem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne. Nur das Pink hatte noch gefehlt. Und so habe ich es einfach mit Acrylfarbe dazugemalt:Gepunktete Fläche mit Pink…… und schwarze, graue und pinkfarbene Flächen.
Auch darauf kamen SnapPap Kreise; doch diesmal nicht von Wilhelm Busch sondern aus alten „Ratgeber für Haus und Familie“ Heften und „Für Sie“ Zeitschriften, beides aus den 60ern. Herrlich, was da zu finden ist:Oder aber:So ist ein „Hausfrauenmäppchen“ entstanden, das endlich die wahren Talente einer Hausfrau enthüllt:Sie ist Managerin (nur leider nicht so gut bezahlt…)……und Sportlerin. Wow!Es gibt auch ein Mäppchen für geplagte Ehefrauen… (nicht dass ich eine wäre…😂):Mit der verzweifelten Frage: “ Kann man seinen Mann erziehen?“Die Antwort lautet: “ Ja, aber nur mit viel Liebe und Diplomatie.“Na denn… versuch ich mal mein Glück…Und hier nochmal die ganze Mäppchenflut:

08. April 2020 – Schablonendruck in Pink

Eigentlich wäre ich von Samstag bis gestern in Bergisch Gladbach gewesen, bei Michaela, zum viertägigen Schablonendruckkurs. Kurs, Zug, Zimmer… alles schon lange gebucht. Doch dann kam Corona und stellte unsere Welt so ein bisschen auf den Kopf. Der Kurs wurde abgesagt aber Michaela hatte die gute Idee, am vergangenen Samstag einen kleinen Onlinekurs zum Thema Schablonendruck anzubieten. Wobei klein eigentlich nicht das richtige Wort dafür war: an die 100 Teilnehmerinnen waren über Zoom miteinander und mit Michaela „verbunden“. Das war lustig und klappte erstaunlich gut. Mit diversen Videoanleitungen führte uns Michaela souverän durch den Tag. Begonnen haben wir mit dem Herstellen von Schablonen – mit Hilfe der Scherenschnitttechnik:

25. März 2020 – Buch mit Schicht und Tulpe

So, hier kommt mein letzter Beitrag zu „Schicht & Tulpe“, dem aktuellen Monatsthema des MittwochsMix von Michaela und Susanne. Diesmal ist ein Buchcover daraus entstanden. Basis war wieder ein Gelliprintdruck, der ja schon per se viele Schichten aufweist.

Ich wollte gerne nochmal die „blotted line“ Technik ausprobieren, die ich bei meinem Kurs Ende Januar kennengelernt hatte.

11. März 2020 – aufgeschichtet…

Immer noch ist „Schicht und Tulpe“ das MittwochsMix Thema von Susanne und Michaela im März. Nachdem ich ja viel „Rohmaterial“ durch meine Gelliprintsession erhalten habe, ist diese Karte entstanden:

Diverse Schichten von Gelliprints, Buchseiten, Teebeutelpapieren…alles wild übereinander geklebt. Schon so pur sah die aufgeschichtete Karte gar nicht schlecht aus. Aber klar, es fehlte ja noch die Tulpe!

19. Februar 2020 – drop by drop…

„Tropfen und Zahl“ – das Februarthema von Susannes und Michaelas MittwochsMix hat mich nun noch ein letztes Mal beschäftigt. Schließlich habe ich mir ja vorgenommen, zu jedem MittwochsMix-Thema eine Seite für mein „Holzbuch“ zu gestalten.

Ohne schlauen Spruch geht das aber natürlich gar nicht! Hmmm, mit Tropfen oder mit Zahl??? Ich habe mich für Tropfen entschieden: