Aktionen
Kommentare 6

18. November 2020 – Das Novemberblatt…

Struktur & Oval“ – so lautet das Novemberthema von Susannes und Michaelas MittwochsMix. Etwas, das eine wunderschöne Struktur hat und (fast) oval ist, sind diese Blätter:

Schon ganz lange wollte ich mal wieder Blattabdrucke mit Ölfarbe ausprobieren. Ende 2018 habe ich das in dem Kurs „Stille Gärten, heitere Orte“ bei Jeromin zum ersten Mal gemacht und seitdem nie wieder.

Dabei ist es gar nicht schwierig: Ölfarbe wird dünn ausgerollt und mit der Walze auf die Blattunterseite aufgetragen. Mit dem eingefärbten Blatt kann man tolle Abdrucke erzielen:

Je nach Blattart fallen die Abdrucke ganz unterschiedlich aus…

Die ganz ovalen Blätter haben nicht sooo schöne Ergebnisse ergeben; aber seht nur, wie wunderbar sich die feine Blattstruktur des etwas spitzeren Blattes abzeichnet!

Ich habe auf Stoff, auf festem handgeschöpftem Papier und auf dem ganz dünnen Wenzhou Papier gedruckt…
Auf farbigen Gelliprints sieht der Abdruck auch sehr schön aus…
…ebenso auf Buchseiten.

Mein kleines Experiment hat zu dem Novemberblatt (diesmal sogar im doppelten Sinne…) für mein MittwochsMix-Büchlein geführt:

Es ist diesmal wieder relativ schlicht geworden, doch ich wollte der schönen, ovalen Blattstruktur nicht die Show stehlen…

Zwei gegensätzliche Strukturen: die grobe Jute und das feine Teefilterpapier…
Auf dem festen, handgeschöpftem Papier sieht man den Abdruck besonders gut…

Die rosa Farbe des darunterliegenden Papieres gefällt mir sooo gut! Ich habe dafür ein Blatt Kopierpapier mit einem (zuvor abgewaschenen!) Avocadokern 1 Stunde köcheln lassen… Nach dem Trocknen habe ich das Papier sehr lange zerknittert, bis es fast eine stoffliche Struktur bekommen hat. Gefällt mir sehr gut! Stoff kann man übrigens auch auf diese Art färben. Das habe ich für die Collage hier so gemacht.

So, der Schwerpunkt lag heute eher bei Struktur aber ein bisschen oval gab es ja doch… 😉

6 Kommentare

  1. Ach, liebe Andrea, die sind zauberhaft! Eine richtig feine Blätterarbeit und super zarte Strukturen! Gerade so pur mag ich sie sehr, aber auch auf den anderen Hintergründen: zauberhaft!
    Danke fürs Zeigen und Anregen! LG. Susanne

  2. ganz, ganz schön!! jetzt weiß ich auch, wie carmen, die mir mal solche tollen blattabdrucke geschenkt hat, sie gemacht hat!! dein textur-struktur-blatt ist wunderbar geworden und mit dem gedicht wirklich ein kleinod. die zartrosa farbe gefällt mir auch! ich habe ganz viele avocadohüllen getrocknet und gesammelt, aber bisher nur einmal stofffetzen damit gefärbt. das muss ich ändern!!
    liebe grüße
    mano

  3. Blattabdrücke liebe ich auch immer wieder und deine sind ausgesprochen klar geworden, selbst die dünnsten Blattadern bilden sich ab!
    Mir gefällt auch, dass du den Druck so schön schlicht präsentierst!
    Liebe Grüße – Ulrike

  4. Avocadokerne färben rosa ….. das ist ja eine super Idee, die ich ausprobieren werde. Deine Collage wirkt so wunderschön transparent, das gefällt mir hervorragend.

    Möglicherweise waren wir sogar gleichzeitig in dem Kurs bei Jeromin, nach 15 Kursen dort kann ich mich aber nicht mehr so genau erinnern, wer …. wann … Ich habe auch noch etliches aufzuarbeiten, was ich in Mannheim und Speyer gelernt und begonnen habe.

  5. Dein Blog ist sio eine tolle Inspiration und immer wieder eine kleine Erinnerung, diese oder jene Technik auch mal wieder einzusetzen.
    Ich lese gerne bei dir.
    LG Ute

  6. Claudia sagt

    Liebe Andrea, Deine Drucke sind wunderschön geworden!! Und das Ergebnis sowieso – „wie immer“! Als ich gelesen habe, dass Du Avocados den schönen rosa Stoff zu verdanken hast, ist mir eingefallen, dass ich noch meine Avocadotinte habe, die ich aber schon im Juli geköchelt habe… Ich hoffe, sie ist noch gut – dann wandern heute Abend Stoffe und Papiere in den Topf….! Danke für Deine Inspiration! Herzliche Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*