Aktionen
Kommentare 7

08. Juli 2020 – Auf der Suche nach der blauen Blume…

Für das neue MittwochsMix-Thema „Blau & Sehnsucht“ habe ich eine neue Seite für mein Holzbüchlein kreiert. (Der MittwochsMix ist ein Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne, aber das wisst ihr sicherlich schon längst.)

Als Untergrund habe ich diesmal mein schönes, blaues „Blubberpapier“ (mehr über dessen Herstellung erfahrt ihr nächsten Mittwoch…) verwendet:

In der Epoche der Romantik ist die blaue Blume ein zentrales Symbol. Sie steht für Sehnsucht, Liebe und dem Streben nach dem Unendlichen. Ich habe eine blaue Kornblume gepresst und auf mein Blubberpapier geklebt. Das zarte Seidenpapier, das ich über die Blume geklebt habe, schützt sie zum einen; zum anderen wird sie dadurch etwas verschwommener, was meiner Ansicht nach sehr gut zum sehnsuchtsvollen Suchen passt.

Joseph von Eichendorff macht sich in seinem Gedicht „Die blaue Blume“ ebenfalls vergeblich auf die Suche nach dieser:

Die blaue Blume
Ich suche die blaue Blume,
Ich suche und finde sie nie,
Mir träumt, dass in der Blume
Mein gutes Glück mir blüh.
Ich wandre mit meiner Harfe
Durch Länder, Städt und Au’n,
Ob nirgends in der Runde
Die blaue Blume zu schaun.
Ich wandre schon seit lange,
Hab lang gehofft, vertraut,
Doch ach, noch nirgends hab ich
Die blaue Blum geschaut.
(Joseph von Eichendorff)

Den ersten Teil des Gedichtes habe ich auf die Karte gestempelt. Ursprünglich sollte das nur als Vorlage dienen, denn ich wollte die Buchstaben nachsticken.

Aber dann fand ich die Karte, so schlicht wie sie war, ganz schön. Deshalb durfte sie so bleiben – nur einen kleinen umstickten Rand hat sie noch bekommen. Euch wünsche ich viel Erfolg bei der Suche nach eurer blauen Blume und schicke den kleinen Beitrag nun zum MittwochsMix.

7 Kommentare

  1. mit deiner wunderschönen karte und eichendorfs gedicht verzauberst du mich heute an diesem grauen, regnerischen tag. danke!!
    liebe grüße
    mano

  2. Ach wie fein und zart, liebe Andrea! Ich mag die „Konservierungstechnik“ für die Blume, das passt hier ganz wunderbar! Tolles Hintergrundpapier (mit SEifenblasentechnik erstellt??) – ich bin also schon gespannt wie flitzebogen auf nächste Woche!
    LG. Susanne

  3. Hach, wie ist das schön! So sehnsuchtsvoll, etwas entrückt, das passt so schön. Ich bin verzückt und schicke blauen Mittwochsdank.
    Liebe Grüße
    Michaela

  4. Ach, so schön wieder alles bei dir! Wie schade, dass beim Pressen von blauen Blumen die Farbe immer so verblasst, nicht wahr! Gerade dieses schöne Blau will man doch immer einfachen.
    Liebe Grüße- Ulrike

  5. Christina Riebel sagt

    Wieder mal sehr fein….
    Seifenblasentechnik, bin auch mal gespannt. Bei mir hat es neulich nicht wirklich geklappt, aber irre Spaß gemacht!!

    Aus Deiner Gestaltung kommt das „Sehnen“ der Sehnsucht durch das Gedicht so deutlich raus.
    Herzliche Grüße, Christina Riebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*