Aktionen
Kommentare 8

10. Juni 2020 – Balancieren auf Fragmenten…

„Fragment & Faden“ – das ist das Junithema des MittwochsMix, einem Gemeinschaftsprojekt von Michaela und Susanne. Irgendwie finde ich langsam Gefallen an Fragmenten, an diesen bruchstückhaften, nicht mehr vollständig erhaltenen Dingen, die nur noch teilweise das Ganzen erahnen lassen. Wenn man genau hinschaut, findet man überall welche…

Zum Beispiel das Fragment aus dem Leben einer mir unbekannten Frau… Das Arbeitszeugnis einer gewissen Else Franke war in einer Mappe mit alten Zeugnissen vom Flohmarkt. Ich habe eine Kopie davon geweißt und dann weiter bearbeitet.

Das ist der Ausdruck eines Fotos von Philippe Petit, wie er 1974 auf einer Höhe von 417 Metern von einem Turm des World Trade Centers zum anderen balancierte.

Normalerweise bin ich bei Transfers immer ziemlich perfektionistisch. Diesmal durfte und sollte es schiefgehen: Der Transfer des Fotos von Philippe Petit auf dem Arbeitszeugnis ist nur unvollständig und in Fragmenten zu erkennen. Leider habe ich es versäumt, von diesem Zwischenschritt ein Foto zu machen. Das Foto oben zeigt schon die „bearbeitete“ Version, bei der ich mit schwarzem Faden die fehlenden Konturen des Seiltänzers nachgestickt habe.

Hier sieht man es noch genauer.

Das Drahtseil habe ich in Neonorange nachgestickt und einen aus einem Buch ausgeschnittenen Satz – also sozusagen auch ein Fragment- aufgeklebt. Der Hintergrund ist ein in Blautönen gefärbtes Japanpapier.

Noch ein genähter Rahmen und fertig ist das Juniblatt für mein Mittwochsmix-Büchlein.

8 Kommentare

  1. ich mag es immer sehr, wenn du deine vorgehensweise schilderst und deine arbeitsschritte mit bildern zeigst. ich vergesse meist im flow des werkelns an fotos zu denken, oder ich arbeite abends und dann ist zu schlechtes licht.
    ich mag deinen seiltänzer sehr und wie du die fragmente eingesetzt hast, so schön verwaschen und undeutlich. man kann einiges nur erahnen und das ist spanndend und manchmal rätselhaft. man möchte herausbekommen, was sich dort hinter verbirgt und schaut so viel genauer hin.
    liebe grüße
    mano

  2. Ah, ja über den Artikel bin ich diese Woche auch gestolpert, hätte aber nie den Zusammenhang zu unserem Thema gefunden, das finde ich spannend und ja ganz besonders deine Herangehensweise! Sehr sehr schön. Ich schicke herzlichen Mittwochsdank und liebe Grüße
    Michaela

  3. Irina Baumgärtner-Schweizer sagt

    Starkes Motiv! Erinnert mich an meine Amerika Reise…. Die Fragmente passen so gut zueinander, nicht nur optisch, auch inhaltlich…Zeugnis und balancieren sind beides aufregende Dinge!!!

  4. Ich finde es immer unglaublich bereichernd, dass Du zum einen den technischen Prozeß, wie Du etwas gestaltest, zeigst und auch den ganzen Gedankenprozeß dazu oder Deine Bedeutungen Deiner Entwürfe. Das macht Deine Posts + Deine Kunstwerke zusammen zu runden Sachen. Begeisternd, wie immer. Liebe Grüße, Eva

  5. Alles ganz fantastisch, liebe Andrea! Deine Seiltänzer-Collage ist zum Verlieben!
    Herzliche, verspätete Grüße – Ulrike4hy4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*