Bastelkram, Buchbinden, Papierliebe
Kommentare 12

23. September 2019 – Papierliebe am Samstag

Statt eines „Papierliebe am Montag„- Beitrags gibt es heute von mir einen Bericht über die „Papierliebe am Samstag“: Schon zum zweiten Mal fand vergangenen Samstag dieses schöne Treffen von acht kreativen Frauen bei Carmen (@mein_wintergartenatelier) in der Nähe von Pforzheim statt. Gemeinsam mit Susanne hat sie wieder ein neues Buchprojekt ausgetüftelt und uns zum gemeinsamen Werkeln ihr wunderschönes Wintergartenatelier zur Verfügung gestellt.

Wie schon beim letzten Mal bin ich nicht ganz fertig geworden und hätte auf meinen Seiten gerne noch das ein oder andere ergänzt. (Ich brauche einfach ziemlich lange, bis ich einen Plan habe und wälze die Ideen in meinem Kopf hin und her… und schwups… reicht mir die Zeit nicht mehr…. ) So hatte ich natürlich überhaupt keine Zeit, vom Werkelprozess oder von unserer tollen Location Fotos zu machen. Aber auf Instagram könnt ihr bei meinen Mitstreiterinnen sicher das ein oder andere Werkelfoto bewundern 😉

Hier gibt es also nur das fertige Werk zu sehen. Ein kleines Büchlein, bestehend aus acht Seiten im Format 15 cm × 15 cm, die alle so zugeschnitten und gefaltet werden:

(Nachtrag: Da in den Kommentaren nach der genauen Faltanleitung gefrag wurde, habe ich am Ende des Beitrags die Faltschritte noch etwas genauer erklärt)

An der Lasche wird das Blatt dann zusammengeklebt, so dass das fertige Einzelblatt im Prinzip folgendermaßen aussieht (Das Muster ist eines meiner vielen Versuchsblätter…):

Jede von uns hat sieben solche Einzelblätter zum Thema „Schrift“ gestaltet. Sechs wurden an die Mitwerklerinnen verschenkt, eines wurde behalten. Die sieben Einzelblätter wurden an den Seiten zusmmengeklebt, so dass ein auffaltbares Büchlein entstanden ist.

Susanne, alias Frau Nahtlust, hat dieses Blatt für mich gestaltet:

Meine Seite hätte ich, wie schon erwähnt, noch gerne weiterbearbeitet. Da aber meine verschenkten Seiten mangels Zeit ebn so aussahen,wollte ich die in meinem Büchlein auch nicht mehr verändern…

Von Carmen (@mein_wintergartenatelier) erhielt ich diese Seite:

Bhupali (@bhupaligupte) hat mir diese Collage geschenkt:

Von Sandra (@spielsandra) kam dieses Werk:

Und von Bärbel (@snigelpapper) dieses:

Heike (@buntewerkelei) machte diese Collagenseite:

Die Buchdeckel (in der Größe 8cm × 8cm) habe ich dann daheim auf das fertige Büchlein geklebt. Davor habe ich noch ein Band zum Verschließen gestaltet.

Die Vorderseite…

…und die Rückseite.

Es war ein sehr schöner Tag mit sehr, sehr netten Frauen. Außer dem gemeinsamen Werkeln hatten wir auch viel Zeit zum Austausch. Ich freu mich schon auf nächstes Mal!!!

Das Einbandpapier meines Büchleins stammt übrigens aus dem Kleisterpapierkurs, den ich Anfang September in Homburg besucht habe.

Es sind dort sehr schöne Papiere entstanden, aber da leider ein totales Fotografierverbot – sogar des eigenen Werktisches – bestand, gibt es dazu leider keinen Bericht, nur einen kleinen Einblick in einige der schönen Kleisterpapiere, die ich dort gemacht habe:

Nachtrag: Die Faltung der Seiten für das Büchlein geht folgendermaßen:

Ein Blatt (15cm × 15cm) zur Hälfte falten (es entsteht eine Talfalte):

Dann nochmals zur anderen Hälfte falten (wieder eine Talfalte):

Das Blatt wenden und diagonal falten. Wenn man es dann wieder umdreht, an zwei Talfalten und eine diagonale Bergfalte:

Ein Teil des Blattes wird nun weggeschnitten (wie aus der Skizze ersichtlich, wird der schraffierte Teil weggeschnitten; nur eine kleine Klebelasche bleibt bestehen):

Also, das sieht dann so aus:

Dann wird das Blatt gestaltet und erst wenn es fertig ist an der Klebelasche zusammengeklebt. Wie es dann weitergeht, habe ich oben ja beschrieben… 😉

12 Kommentare

  1. Ach, liebe Andrea, wie schön es doch ist, so nach und nach alle Werke auf Instagram oder den Blogs zu bewundern. Mein Büchlein zeige ich auch noch am Mittwoch. Seit gestern Abend sind die Papiere geklebt und der Einband folgt 🙂 Das hat wieder richtig viel Spaß gemacht, und ich danke dir, dass du erneut mit von der Partie warst – und ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen mit dir! Lieben Gruß aus dem verregneten Heidelberg
    Susanne

  2. Ursula Domscha sagt

    Wow, sind das schöne Arbeiten! Und gemeinsam macht es ja meistens noch mehr Spaß. Die Kleisterpapiertechnik, das hätte ich auch gerne gewusst, wie das geht 😉
    Kreativität ist unendlich.
    Lieben Gruß, Mama

  3. auf instagram hab ich ja schon einige seiten gesehen und habe sehr bedauert, dass pforzheim so weit weg von mir ist! schön, jetzt nochmal deine bilder in groß und von allen ausführlich zu sehen. jedes einzelne ist wunderbar geworden und da ich allen auf instagram folge, kann man tatsächlich auch schon fast so erkennen, von wem welches blatt ist. deins gefällt mir auch sehr und ich finde, du kannst es gut so lassen.
    die faltung mag ich übrigens auch sehr. damit werde ich vielleicht auch mal experimentieren.
    liebe grüße
    mano

  4. Danke für’s Zeigen deines wunderschönen Büchleins. Ich habe das erste bei @spielsandra entdeckt und freue mich, dass du hier zeigst wie es gefaltet und geklebt wird. Das möchte ich gerne mit den Kindern nachmachen. Ich frage mich noch, warum die Seiten 15×15 sind und die Buchdeckel nur 12×12 sind. Werden die Seiten später noch beschnitten?
    Danke für die tolle Inspiration!
    Liebe Grüße Sternie

  5. Sandra sagt

    Wow, was für ein toller Bericht und auch dein Bändchen gefällt mir sehr.
    Die Faltanleitung hilft allen, die nicht dabei waren, bestimmt weiter.
    Danke für deine Mühe, alles Liebe, Sandra

  6. Vielen Dank für den tollen Beitrag und wie schön eine so genaue Anleitung zu bekommen. So wird es mit dem eigenen Versuch sicher klappen, aber besonders schön ist es, wenn das Buch von verschiedenen Teilnehmern gestaltet ist. Liebe Grüße

  7. Auch ich habe eure wirklich wunderschönen Arbeiten schon bewundern können, und schön, es hier bei deinem Blogbeitrag noch einmal ausführlich zu sehen. Habt ihr es gut, da unten im Süden, dass solch ein kreativer Tag möglich geworden ist!
    Ich war auch schon neugierig auf diese Faltung und sehe jetzt, dass eine Ecke herausgeschnitten wird. Letztens habe ich ja auch erstmalig solch ein Faltbuch gemacht, da kann man aber das ganz Quadrat wieder aufklappen…
    Oh, da ging es ja recht streng zu bei deinem Kleisterpapierkurs – absolutes Fotografierverbot!
    Ich mag keine Verbote.
    Aber danke für den Einblick in deine Papiere!
    Liebe Grüße Ulrike

  8. ich hab all die bücher schon auf instagram so bewundert und nun mit bauanleitung auf deinem blog! wie gern wär ich mäuschen gewesen oder würde mal mittun bei eueren treffen (ha, und dich kennenlernen!) diese bücher sind so toll geworden! herzlich, eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*