Aktionen, Papierliebe
Kommentare 8

27. Mai 2019 – Mach das Leben schön!

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für ein sehr schönes Lied 😉

Schon seit geraumer Zeit befinde ich mich in einer mittelgroßen (Kreativitäts-)krise… Ich habe selten Lust etwas zu werkeln, meist fällt mir auch gar nichts ein. Meine kreativen Ideen, die sonst nur so sprudeln, lungern eher in einem modrigen Tümpel vor sich hin… Und mein Versuch, mich ein wenig zum Tun zu zwingen (beispielsweise durch den Sketchbook Revival Online Kurs…) hat auch nicht wirklich geklappt. Kreativität und Zwang passen irgendwie so gar nicht zusammen… Bleibt noch, diesen Zustand zu akzeptieren, was mir aber auch nicht wirklich leicht fällt, da bisher das kreative Tun ein sehr großer und wichtiger Bestandteil meines Lebens war… Blöd irgendwie…

Aber keine Krise dauert ewig und letztendlich habe ich ein wenig meinen Frieden damit gemacht, grad nicht so viel zu produzieren, Pause zu machen, nur zu werkeln, wenn ich wirklich Freude daran habe. Das ist dann halt nicht mehr ganz so oft, wie ich es gerne hätte…

Diese ganzen widersprüchlichen Gefühle spiegeln sich in meiner Collage wieder, die ich so peu à peu für die noch leere Seite meines Heftes zum Thema „Anfangen“gemacht habe, das ich euch hier schon mal vorgestellt habe. (Eigentlich waren noch zwei Seiten frei; eine davon hat mir so gar nicht gefallen, deshalb ist sie jetzt weg…)

Ganz unterschiedliche Materialien habe ich verwendet: eingefärbte Mullbinden, Stoffstücke (beschrieben oder bedruckt), Obstnetz, Fäden… Ich habe geklebt, gewebt, gemalt, gedruckt…

Eigentlich war die Seite schon fertig… dann war ich mit meinem Tom auf einem Konzert von Lüül und dort habe ich mein „Lieblingslied at the moment“ gehört: Mach das Leben schön

Na, wenn das mal nicht passt! Und darum musste dieser Satz auch noch auf meine letzte Seite und zwar in Rot!

Ebenfalls rot ist das Fitzelchen Obstnetz. Der Rest meiner Collage ist eher pink – aber dafür braucht man ja schließlich auch Rot 😉 – und etwas Silber für den Glamour.

Rot ist auch das Maithema der Papierliebe am Montag, zu der ich meine Seite nun schnell schicke.

So, und ich warte jetzt mal ab, wann mich die Muse wieder küsst. Bis dahin küsst mich eben mein Tom…

Habt es fein und:

Macht das Leben schön!

8 Kommentare

  1. Irina Baumgärtner-Schweizer sagt

    Super Text und tolles Werk! Kreativität verträgt kein Zwang. Wie wahr! Tom und Petzi helfen jedoch immer!!!! 😂🍾💋

  2. sagt

    Liebe Andy, ist doch alles in Ordnung so wie Du es machst!!!! Jetzt ist es eben so…nimm an, was ist, ob es Dir gefällt oder nicht. So wird es bissle leichter, weil Druck raus ist. Hoffe bei Dir hilft das auch! Tolles Werk auf jeden Fall, find ich auch!!! 🙂 🙂 Deine Pö

  3. ich finde es klasse, dass du deine unlust-gedanken mit in die collage eingebracht hast. ich war auch schon oft in einem solch „modrigen tümpel“ und musste mir dann auch eingestehen, dass ich solche „ruhezeiten“ einfach brauche. irgendwann kommt die lust dann wieder, manchmal durch einen schnipsel oder ein buch oder einen spaziergang! dein schönes anfangen-heft habe ich mir nochmal angeschaut und finde es immer noch ganz toll.
    lüül habe ich mir eben auch angehört, zwar mit schlechter qualität, aber der text stimmt!!
    liebe grüße und schöne musenküsse (oder die von tom…),
    mano

  4. Oja, die unkreative Phase! Meist kann man ihr ja doch am Besten durch Gelassenheit begegnen, und da scheinst du den richtigen Ansatz gefunden zu haben! Du wirst den kreativen Schwung so am besten wieder mitnehmen, und die Muse wird dich wieder küssen und bis dahin….Küsse von Tom hören sich für dich doch nach einer validen Alternative bzw. stetigen Parallele an 😉
    Danke fürs Verlinken und ganz lieben Gruß aus dem Urlaub. Susanne

  5. Besonders süß finde ich ja deine Worte zum Schluss….wenn dich schon nicht die Muse küsst… Solch einen Tom wünschte ich mir auch manchmal, wenn mich solche Krisen ereilen, was ja mehr oder weniger regelmäßig passiert.
    Aber ich sehe schon an deiner Collage, dass du auf dem besten Wege bist herauszukommen, bzw. schon bist! Toll geworden!
    Liebe Grüße Ulrike

  6. Na tröstlich, wenn es anderen auch so geht… bei mir ist „Tote Hose“ seit der Frühlingspost ( mit der ich ohnehin etwas gehadert habe, aber weniger wegen der Technik, sondern wg. der inzwischen so eingeschränkten Kommunikation ). Das Chaos in meinem „Kunstcamp“ ist nach wie vor nicht beseitigt, im Gegenteil, ich sammle immer noch weiteres dazu. Hier ist es nicht so, dass die Muse nicht küsst, aber der Gefährte eher nicht dazu aufgelegt ist, weil er ganz viel meine Hilfe braucht. Und die Zeit fehlt dann, wenn man auf verschiedenen (Interessen- ) Hochzeiten tanzt.
    Alles Gute!
    Astrid
    (Geisslingen wird wieder im Juli gestreift)

  7. net uffreesche, des werd widda!
    und in der Zwischenzeit krieg ich als Kreativübung so’n tollen Brief!!!!! Danke Du liebe! Ich freu mich riesig riesig. Hachz. Deine Colage mag ich, sie hat so was fröhliches. Herzliche Froigrüße in den Sühüden! Eva

  8. und hier kommt das verlorene L damit die Collage nit einbeinig sein muss….
    galoppel galoppel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*