Aktionen, Papierliebe
Kommentare 4

10. September 2018 – Accordion Booklet..

…mit Fisch.

Aus vielen, vielen Papierresten, wie zum Beispiel den schönen Briefumschlägen der letztjährigen Sommerpost, selbstgeschöpftem Papier, normalem Papier und Briefumschlägen habe ich mir ein nettes, kleines Accordion Booklet gebastelt. Das war gar nicht so schwer:

Aus diversem Papier habe ich zuerst drei gleich große Hefte gemacht (alle Papiere gleich groß zuschneiden, mittig falten und ineinanderstecken; den rechten Rand nochmals nachschneiden). Die Hefte habe ich aber noch nicht zusammengenäht.

Ein Streifen Tonkarton wird folgendermaßen zugeschnitten: Die Höhe ist dieselbe wie die der Hefte; die Breite setzt sich so zusammen: Heftbreite – vier 2,5cm breite Streifen, die ziehharmonikaartig, wie auf dem Foto abgebildet, gefaltet werden – Heftbreite.
Die Innenseite ist blau…

…die Außenseite mit Fisch.

In die „Talfalten“ wird dann ein Heft nach dem anderen eingenäht (wie man eben Hefte näht; im Internet sind dazu viele Anleitungen zu finden; ist ganz einfach!).

An der Rückseite sieht man, wie die Hefte zusammengenäht wurden.

Diesmal wollte ich einen Verschluss aus Draht ausprobieren, denn Frau Nahtlusts “ Papierliebe am Montag“ Thema lautet im September „Auf Draht„!
Dafür habe ich auf der Vorder- und Rückseite mittig Draht mit Hilfe von Washitape fixiert.

Anschließend bekam mein Büchlein noch ein „Cover“: vom selbstgeschöpften Papier aus dem letztjährigen Urlaub hatte ich noch eines übrig, in das ich Blätter eingeschöpft hatte.
Dieses habe ich jeweils vorne und hinten auf mein Büchlein geklebt (so wird der Draht auch nochmal richtig fixiert). Der Akkordionrücken bleibt natürlich frei!

Da man die netten Fischlein jetzt nicht mehr sieht, habe ich welche aus Restpapier ausgeschnitten und aufgeklebt. An die Drahtenden kam noch eine kleine Muschel und ein Ministück Seaglass.

Das ist die Rückseite.

Noch ist es leer, das Büchlein. Aber bestimmt fällt mir bald ein, was ich „Gehaltvolles“ darin unterbringen könnte 😉

Ihr dürft mal kurz drin blättern…

Es gibt zum Beispiel kleine Verstecke für geheime Dinge 😉 …

…schöne Musterseiten…

…und natürlich viele leere Seiten.

Besonders geschickt finde ich an diesem Accordion Booklet, dass durch den „Ziehharmonikarücken“ Fotos etc. eingeklebt werden können und sich das Büchlein so nach Belieben ausdehnen kann…
Ich finde es richtig süß, mein Büchlein und schicke es voller Stolz zu Susannes Linksammlung der drahtigen Papierliebe.

4 Kommentare

  1. Irina Baumgärtner-Schweizer sagt

    Wirklich eine super Idee! Könnte ich heute zum Schulanfang auch guuuut gebrauchen…
    Viel Spaß damit…mit dem Verstecken geheimer Dinge 😉

  2. Ach, liebe Andrea, das ist aber ein perfektes Büchlein geworden, und ich mag die Idee mit der Dreiteilung und dem Raum, dem das Büchlein ein damit fürs Kleben und Erinnern und Ergänzen und Festhalten ermöglicht! Wie schön die Details mit und aus Draht! Das ist dann jeweils das i-Tüpfelchen! Danke fürs Verlinken und ich freue mich schon auf deine nächsten Blogeinträge!
    LG. Susanne

  3. Ein wenig scheinst du ja noch im Urlaubsmodus zu sein mit Fischen und Urlaubspapier!
    Eine feine Booklet-Variante mit der Ziehharmonika, gerade, weil’s so toll erweiterbar ist. Das könnte ich mir auch gut als Themenheft-Sammlung vorstellen..
    Gute Woche wünscht dir Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*