Bastelkram, Riesenkalender
Kommentare 8

02. Juli 2018 – Vergesset nicht Freunde…

Halbzeit!!! Sechs Monate habe ich nun schon geschafft, bei meinem Riesenkalender-Projekt! Man kann jetzt nicht gerade behaupten, dass mir das immer so „easy peasy“ von der Hand geht. Aber bei einem so großen Format ( 87 cm × 68 cm) wäre das auch vielleicht zu viel verlangt. 😉

Inzwischen habe ich es aufgegeben, „nach Plan“ zu arbeiten. Meist beginne ich irgendwie und dann wird alles sowieso ganz anders als gedacht. Also versuche ich, gar nicht mehr viel zu denken…

Das Juni-Kalenderblatt wollte ich diesmal in Pink-Gelb grundieren. Als man nach der ersten Farbschicht die Gesichter des ursprünglichen Motivs noch durchscheinen sah, fand ich das gar nicht so schlecht und habe das einfach so gelassen.

Mit meinen „Wende-Fliesenstempel“ vom Mustermittwoch habe ich dann darüber gestempelt, die Gesichter jedoch größtenteils frei gelassen.

Ein passendes Gedicht oder Zitat für meinen Kalender zu finden, fällt mir grad nicht so leicht. Als ich dann jedoch das Gedicht „Gemeinsam“ von Rose Ausländer entdeckt habe, fand ich es richtig gut geeignet für mein Kalenderblatt geeignet. Die Überschrift habe ich mit Hilfe von Schablonen geschrieben, das eigentliche Gedicht gestempelt. Auf dem Foto kann man den Text nicht ganz so gut erkennen. In Wirklichkeit jedoch schon.

Rose Ausländers Gedicht finde ich irgendwie auch sehr passend für unsere heutige Zeit, in der wir uns das „Gemeinsame“ und das „miteinander verantwortlich sein“ öfters in Erinnerung rufen sollten. Ich denke, wir müssen aufpassen, unsere Erde möglichst nicht so sehr zerrissen und beschädigt an die nachfolgenden Generationen weiter zu geben…

Also: Vergesset nicht Freunde, wir reisen gemeinsam…

Nachtrag: Die liebe Frau Nahtlust hat mir vorgeschlagen, diesen Beitrag mit ihrem Juli Papierliebe am Montag Thema „Fotos“ zu verlinken. Auf diese Idee wäre ich gar nicht gekommen. Aber stimmt schon: Ein Foto der Gesichter ist ja genaugenommen schon zu sehen. 😉

Also danke, liebe Susanne, dass du mich in deiner ehrenwerten Galerie aufnimmst!

8 Kommentare

  1. Ach wie wunderbar und wirklich ein gutes Gedicht und ein schöner Vorsatz für uns in dieser Zeit – in der man die Zeitung so gar nicht gerne aufschlagen mag…
    Ein Kalenderblatt ist ja auch ein Foto – magst du das bei der Papierliebe verlinken? LG. Susanne

  2. sagt

    Echt gut, liebe Andy! Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!! Keiner denkt mehr wirklich an die nachfolgenden Generationen….das ist sooooo traurig. Jeder ist beschäftigt, sein eigenes (Über-)Leben zu „sichern“…würden alle die Denke „GEMEINSM“ haben, wäre die Welt nicht da wo sie heute ist…tja….DEIN Impuls ist großartig!!!!!

  3. Allen die das hier anschauen sei versichert: in Originalgröße sieht das noch toller aus, als es auf den Fotos wirkt! Sehr, sehr schön liebe Frau! Und auf Reisen gehe ich eh am liebsten mit Dir!
    Liebe Grüße,
    Tom

  4. Ich kann mir gut vorstellen, wie großartig dein Riesenkalenderbild im Original aussieht, da knallen die Farben noch mehr!
    Ich finde auch, dass der Blick der Frau ganz wunderbar zum Gedichtinhalt passt! Super gelungen wieder der Juni!
    Liebe Grüße Ulrike

  5. Gefällt mir sehr sehr gut. Wir reisen gemeinsam. Ja, tun wir, alle auf dieser Kugel im Weltall, die unsere einzige Welt ist, die wir haben…. Rose Ausländer trifft den Nagel auf den Kopf. Liebe Grüße! Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*