MailArt
Kommentare 12

20. Dezember 2017 – Meine Farbstreifen-Rockoper…

Das Motto der diesjährigen Adventspost – einer tollen MailArt-Aktion von Tabea und Michaela – lautet: „Farbstreifen – Finde deinen eigenen Farbklang!“
Eine Möglichkeit wäre ja gewesen, Abstufungen zu meinen Lieblingsfarben zu finden, sie miteinander zu kombinieren etc.

Mit gutem Vorsatz bin ich an die Mischgeschichte herangegangen…

Ganz gesittet sollte es zugehen und ich habe die drei Farben Rot, Gelb und Blau, dazu noch Weiß und Schwarz als Kleckse auf meine Glasplatte gegeben…
Auf meiner Gelatineplatte wollte ich dann die entstandenen Mischfarben drucken…

Zunächst habe ich ganz harmlos damit begonnen, Gelb mit ein bisschen Rot zu mischen und auf die Gelatineplatte aufzutragen… aber dann geriet ich sozusagen in einen Farbenrausch und vorbei war’s mit dem wohlüberlegtem Mischen 😂.

Einfach aus Freude am Zusehen, wie sich die Farben vermischen und welcher Abdruck daraus entstehen wird, habe ich die Farben aufgetragen. Hauptsächlich in meiner Lieblingsfarbkombination Magenta und Blau.

Die Abdrucke habe ich in unterschiedlich breite Streifen geschnitten und los ging’s ans eigentliche Gestalten der Karten.

Ich habe die Streifen aufgeklebt und mit gemalten Farbstreifen ergänzt. Am Ende habe ich die Karten am Rand noch mit Zickzackstich abgenäht.

Jede Karte sieht ein bisschen anders aus, da die Streifen unterschiedlich waren und ich auch die gemalten Farbstreifen je nach Lust und Laune gestaltet habe.

Mal war mir eher nach der einen, mal eher nach der anderen Kombination.

Was soll ich sagen? Statt eines dezenten Farbklanges ist nun eher eine wilde Rockoper entstanden – mit ein bisschen Silber, wie es sich für eine ordentliche Rockoper gehört!🤣

Meine Karten müssten nun hoffentlich bei den 24 Empfängerinnen angekommen sein…

Während meiner ganzen Malerei, Mischerei, Druckerei und Kleberei kam mir das Bilderbuch „Frederick“ von Leo Leonni in den Sinn.
Während die anderen Mäuse Lebensmittelvorräte für den Winter suchen, sammelt Frederick Farben, Sonnenstrahlen und Wörter. Damit heitert er die anderen Mäuse auf, als diese ganz traurig und verzagt vom grauen Winter in ihrer Höhle sitzen.

Ich habe also für die Empfängerinnen meiner Adventspost Farben gesammelt, gemalt, aufgeklebt… Ich hoffe, sie bringen ein wenig Freude und Farbe in die Winterzeit.

Ach, es gibt übrigens ein Lied von Jonathan und Laurent, das heißt: „Farben für den Winter“. Ich habe es vor langer, langer Zeit sehr gerne angehört und nun wiederentdeckt.
Ich finde der Text passt gut zu meiner Karte:

Farben für den Winter

Ich sammle Farben für den Winter und mal sie auf ein Blatt Papier.
Und wird die Welt eines Tages grau und leer,
dann schenk ich meine Farben her.

Ich sammle Licht für alle  Blinden,
die die Schönheit dieser Welt schon nicht mehr sehn.
Die gerade Wege gehn, ohne sich mal umzudrehn,
die immer nur im Schatten stehn.

Ich sammle Lieder für den Tauben,
der nur noch seine eigne Stimme hört,
der redet und nicht denkt,
und das, was man ihm schenkt,
durch seine Worte nur zerstört.

Ich sammle Farben für den Winter
und mal sie auf ein Blatt Papier.
Und wird die Welt eines Tages grau und leer,
dann schenk ich meine Farben her.

Ich sammle Mut und Hoffnung für den Stummen,
der schweigt und nur das tut, was man ihm sagt.
Der seine Wut verbirgt, aus Angst, das er verliert,
was ihm selber nie gehört.

Ich bin ein Kind, ich bin ein Sammler,
ich such das Schöne dieser Welt.
Und wenn noch mehr Kinder mit mir sammeln gehen,
dann bleibt unsre Welt bestehn.

(T&M: Role Kalkbrenner)

In diesem Sinne: Frohe und bunte Weihnachten!

 

12 Kommentare

  1. Ursula Domscha sagt

    Liebe Andrea, Deine schönen bunten Fatbstreifen tun einfach gut, jetzt wo doch das Grau vorwiegt. Und Du hast doch Deinen eigenen, stimmigen Farbklang gefunden! Und das Lied dazu gefällt mir auch sehr gut.
    Lieben Gruß, Mama

  2. Juhuuuuu, ich hab von Andrea auch Farbe bekommen…die Karten sind wunderschön bunt und fröhlich leuchtend geworden. Sie haben wahrlich Strahlkraft für Weihnachten…da wird einem auch ganz warm und hell zumute…hab 1000 Dank für diese extravagante Weihnachtspost!!! Wie alle deine Karten, bekommt auch diese bei mir einen Extraplatz 🙂

  3. Ich freue mich riesig ein echtes Exemplar der Rockoper bekommen zu haben. Die Karte ist im Orginal noch viel leuchtender und explosiver. Und jeder einzelne Streifen hat eine wunderbare Textur und leuchten mit dem Nachbarstreifen um die Wette. Perfekt für den Dezember.

    • Bei mir ist Deine wunderwarme Sonnenkarte angekommen. Sie hat eine gaz ungewöhnliche Strahlkraft! Hab ganz großen Dank dafür, liebe Andrea, sie bekommt einen Ehrenplatz.
      Hab ein friedliches, genussvolles Fest!
      Herzlichst
      Heidi

  4. „Ich bin ein Kind, ich bin ein Sammler, ich such das Schöne dieser Welt.“ Ganz. Genau. So. Ich kann es mir vorstellen, in welchen FarbSpielRausch du da geraten bist und beglückwünsche alle, die jetzt so eine kraftvolle Rockoper in ihren Farbklang-Sammlungen haben. Lieben Gruß Ghislana, aus ner anderen Gruppe, aber immer neugierig, was sonst noch so passiert beim PostKunstWerk 😉

  5. Was für ein Farbenrausch, liebe Andrea! Wahnsinn, dann auch noch die vielen Schnipsel schneiden, kleben, nähen – Hut ab!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

  6. liebe andrea, deine rockoper ist sowas von toll geworden – man fühlt sich beim betrachten wie in einem blumenblütenmeer! ich musste sofort an die wunderbaren hortensiengärten in der bretagne denken, da gab es genau diese farbspiele.
    danke für diese wunderschöne karte!
    liebe grüße von mano
    … ich hoffe, meine ist heute auch bei dir angekommen. sie war 6 tage unterwegs…

  7. Liebe Andrea, das ist eine tolle Farbrockgeschichte, und ich mag deine Zusammenstellung, das Individuelle daran und vor allem deine Ergänzung zur Mäusegeschichte und das Lied. Beides kannte ich nicht, und finde, das macht deine Karten mit diesen zusätzlichen Gedanken erst so richtig rund! Herrlich. Danke vielmals dafür!
    Fröhliche Weihnachtszeit und im Winter viel Farbe und Licht!
    LG. susanne

  8. Oh ja! Unsere Farbenlust-Tauscherei-Hansterei hat wirklich was mit frederick zu tun. Ich hole mir immer wieder alte Post-Serien aus dem KEller, drapiere sie nue, ja das hilft bei Trübsal.
    Dein WErk sit wundervoll! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*