Aktionen
Kommentare 13

15. November 2017 – Der jähe Sturmwind…

Manchmal fegt er durch meine Handtasche, der jähe Sturmwind, verwüstet alles… und ich finde nix wieder… Darum dachte ich mir, dass ich für die Eye Poetry Aktion im November ein kleines Täschchen machen werde – für meine Handtasche. Zum Wiederfinden…
Aber der Reihe nach:
Andrea vom Blog Holunder hat für die Eye Poetry Aktion im November folgenden Haiku (eine traditionelle japanische Gedichtform) von Fujiwara no Sadaie ausgesucht:

Verstreute Blüten
jagt vor sich her und holt ein
der jähe Sturmwind.

Zuerst war ich etwas ratlos… Mich hat das Gedicht eher an den Frühling als an den Herbst erinnert (mit umherfliegenden Mandelbaumblüten…).
Aber dann habe ich in unserem Garten Ringelblumen entdeckt. Noch immer blühen einige von ihnen, obwohl schon November ist! Da hatte ich dann meine Idee:

Ich wollte Ringelblumenblüten auf meinen Stoff stempeln und habe mir dafür nach originalgetreuer Vorlage einen Stempel geschnitzt.

Da das Gedicht auch auf meiner Tasche sein sollte, aber ganz leicht und filigran, hatte ich die Idee, es mit der Schreibmaschine auf einen aufgeschnittenen Teebeutel zu schreiben.

Dafür habe ich den Teebeutel mit Klebeband auf einem Blatt Papier befestigt. Davon habe ich mehrere Exemplare angefertigt.

Zuerst habe ich den Teebeutel mit Heat-N-Bond auf dem Stoff fixiert (Bild oben).

Da mir das jedoch zu künstlich und nicht leicht genug aussah, habe ich den Teebeutel mit Textilpotch für die Serviettentechnik auf den Stoff geklebt:

 Von meinen anderen Exemplaren habe ich das Gedicht in kleine Stückchen gerissen und diese auch auf den Taschenstoff geklebt. Sozusagen wie vom Winde verweht…

Die Taschenteile habe ich vor dem Bekleben schon zugeschnitten und zum Teil schon zusammengenäht, da ich mir dann besser vorstellen konnte, wo die Gedichtteile hin sollen.
Ich habe übrigens die kleine Geobag von Pattydoo genäht und zwar nach dieser Anleitung. Kennengelernt habe ich diesen tollen Schnitt im Blog der lieben Frau Nahtlust.

Schließlich kamen noch meine orangenen Ringelblütenstempel auf den Täschchenstoff und dann konnte ich endlich alles zu der Tasche für die Tasche zusammennähen.

Ich mag sie sehr, diese Eye Poetry Aktion von Andrea. Sie bringt mich zum Nachdenken; ich setze mich mit den unterschiedlichsten Texten auseinander; ich gehe auf der Suche nach einer geeigneten Umsetzung, mit offenen Augen durch die Welt. Das gefällt mir!

13 Kommentare

  1. Ursula Domscha sagt

    Dein Täschchen ist wunderhübsch geworden. Poetisches und Praktisches sind gut miteinander verknüpft und der gar nicht leichte Text sehr schön ins Bild gesetzt!
    Lieben Gruß, Ursula

  2. Das ist wirklich eine herrliche Idee, Lyrik im Alltag zu verwenden. Das wunderschöne, feine Täschchen wird dir immer ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn Du in deiner Tasche nach etwas suchst. Auf die Idee mit dem Bekleben muss man erst einmal kommen… Und dann die zarte Calendula-Blätter – einfach genial!
    Was für eine Freude, dass Du wieder mit dabei warst!
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Was für eine schöne Idee und Umsetzung, liebe Andrea! Das ist dir gut gelungen und ich weiß gar nicht, was du am Samstag im Kurs bei mir noch lernen magst… Lach. Ach, wir tauschen uns dann einfach so übers Nähen und Kreativsein aus 🙂
    Ich freue mich auf unser Wiedersehen. LG. Susanne

  4. einmalig schön!! angefangen von den blüten der ringelblumen und dem hübschen stempel bis hin zur schreibmaschinenschrift des haikus, die du auch noch auf stoff verewigt hast. ich bin begeistert!! wie schön, dass du jetzt täglich poetisches mit dir rumtragen kannst!!
    liebe grüße
    mano

  5. Das ist ja ne bombige Idee! Wundervoll die kleine Tasche und die Ringelblumenblütenblätter leuchten! Liebe Grüße, Eva

  6. Erst jetzt Zeit gefunden für einen begeisterten Kommentar! Sehr japanisch, Funktion und Schönheit, Leere und Klarheit zu verbinden! So entsteht Harmonie.
    LG
    Astrid

  7. Ich bin begeistert von dieser wunderschönen Umsetzung mit deiner genähten und auf gedruckte Schrift dieser Tasche und der Sturm lach da ist in manchen Taschen der rein geraten.
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    von der stürmischen Nordseeküste
    Lieben Gruss Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*