Aktionen
Kommentare 6

04. September 2017 – Lesen stärkt die Seele…

Lesezeichen – das  „Papierliebe am Montag“ – Thema von Frau Nahtlust im September… Eigentlich habe ich ja genügend Lesezeichen zu Hause.  Alle selbstgemacht, meist von meinen Kindern, aber schon vor einigen Jährchen…

Ganz besonders eindrucksvoll finde ich ja das Lesezeichen, das mir mein Joscha vor bestimmt bald 10 Jahren im Kindergarten gebastelt hat:

Es ist so RIESIG, dass ich es zum Traumfänger umfunktioniert habe… 😂

Kaum zu glauben, dass ich bei solch tollen Exemplaren überhaupt noch neue Lesezeichen benötige. Aber Frau Nahtlust hat gerufen… also…

… und ehrlich gesagt, gehen sie mir tatsächlich manchmal aus, diese schönen Buchmarkierungen, so dass oft nur schnöde Zettel in meinen Büchern stecken.

Also habe ich Teebeutel- Lesezeichen erfunden und erwerkelt – mit Hilfe des Lavendeldrucks. Lesen und Tee trinken passt ja schließlich wunderbar zusammen. ( wobei… so eine kleines Rotweinglas ist auch nicht zu verachten. Nur, wie bekommt man DAS ins Buch???)

Also: Teebeutel unten aufschneiden und den Tee ausleeren. Mein Motiv habe ich in der passenden Größe mit dem Laserdrucker ausgedruckt. (spiegelverkehrt!!!)

Und gleich noch ein zweites Exemplar…

Das Bild kommt mit der bedruckten Seite nach unten auf den Teebeutel. (Die Ecken leicht festkleben, damit nichts verrutscht) Mit einem Pinsel wird Lavendelöl aufgetragen…

Kurz einwirken lassen und dann mit dem Falzbein über das Papier reiben. Dadurch wird das Motiv auf den Teebeutel übertragen.

Voilà! Die Tebeutel werden unten einfach wieder zusammengeklebt. 

Nun noch das kleine Zettelchen beschriften und fertig! 

Auf der Rückseite geht’s weiter.

Und ich habe es ausprobiert: man kann durchaus auch Rotwein dazu trinken… 😉

P.S. Wenn man beim Lavendeldruck ein Papier zwischen die beiden Seiten des Teebeutels legt,  sieht die Rückseite ordentlicher aus, da nichts durchdrückt. 

Also eher so wie links… 😉

6 Kommentare

  1. Ach, ich danke dir für diesen hübschen Teebeutel bzw. das Lesezeichen, das mir sehr gut gefällt und eine klasse Geschenkidee ist. Kombiniert mit echtem Tee und einem Buch ist dies ein hervorragendes Geschenk – danke für die Anleitung mit dem Lavendelöl ebenso wie natürlich fürs Verlinken 🙂
    Ganz lieben Gruß
    Susanne

  2. ich bin so angetan von deinen tollen lesezeichen, dass ich mir baldmöglichst lavendelöl kaufen werde! ob das mit einem tintenstrahldrucker auch geht? auf jeden fall finde ich die deinen superschön, deine gewählten motive sind klasse und das anhängsel ist genial. mir würde es nichts machen, wenn die rückseite auch ein bisschen farbe abbekäme…
    liebe grüße
    mano
    ha, ha, der text ist ja zu schön: „…während er die giftige ehefrau zurückließ, über die noch nie jemand etwas gutes zu sagen gewusst hatte“!!

  3. Eine geniale Idee, die du uns da mit den Teebeuteln vorstellst. Ich bin ganz begeistert und werde so ein Lesezeichen in jedem Fall für meine Mutter basteln (sie liebt Tee sehr und ein passendes Kräuterbuch für ihre Gartenliebe habe ich auch schon ins Auge gefasst ;-)))

  4. Die sind ja köstlich. Tee trinken und lesen gehören zusammen, Rotwein trinken und lesen auch… Ich freue mich so auf den Winter, da habe ich dieses Jahr so einen schönen Leseplatz. Lieben Gruß Ghislana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*