Bastelkram
Kommentare 1

13. Mai 2017 – Zwei sanfte Ruhekissen…

Heute war es wieder soweit: das monatliche Kreativtreffen mit drei anderen „Creativistas“ stand an. Beim letzten Mal haben wir Ordner erwerkelt. Diesesmal stand Nähen auf dem Programm… so gar nicht mein Kompetenzbereich… 😯

„Aber macht nix“, dachte ich, als wir vor einem Monat das Thema ausmachten. „Ich habe bis dahin ja meinen dritten Nähkursabend hinter mir. Da werde ich ja was zustande bringen…“ Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass ich zwei Nähabende (6 Stunden!!!) mit Zuschneiden verbringen sollte. Und am dritten Abend habe ich zwar genäht, aber nur ein bisschen, da die Kursleitung und ich immer sehr lange dazu brauchen, die Nähanleitung überhaupt zu verstehen. (Also, dass ich sie nicht verstehe, ist ja zunächst einmal kein Wunder… 😂)

Nun übe ich mich einfach in Geduld und habe mich damit abgefunden, dass mein Nähkurs auch ein kleiner Meditationskurs ist… „Zen in der Kunst des Nähens“ oder so.

Aber was sollte ich dann heute nähen? Ohne Know-how??? Ich habe mich dann kurzer Hand zu Kissenbezügen mit Hotelverschluss entschlossen. (Ganz einfach – ohne Reißverschluss und so) Die wollte ich mit Lavendeldrucken gestalten. Vorlagen dazu waren meine Gelliprints meiner wilden Ausbeute vom Januar… 

Die habe ich eingescannt und spiegelverkehrt ausgedruckt: (Der Lavendeldruck funktioniert aber nur mit Ausdrucken vom Laserdrucker oder mit Kopien!)

Die Ausdrucke legt man mit der Motivseite nach unten auf  den Stoff und fixiert sie mit Kreppband, damit nichts verrutscht…

Dann mit einem Pinsel Lavendelöl auftragen und mit dem Falzbein fest über die Motivrückseite streichen…

Voilà! Die Farben sind natürlich etwas schwächer, aber ich mag das. Den gestempelten Text kann man allerdings nicht mehr gut lesen. Am besten funktioniert diese Technik mit kontrastreichen Vorlagen. Aber ich mag meinen Druck trotzdem!

Nun noch die andere Vorlage drucken…

Ich habe die Lavendeldrucke dann mit Zickzackstich an meine Kissenvorderseiten genäht…

Die Kissenhüllen waren dann ruckzuck fertig genäht!

Um das Motiv zu fixieren, den Stoff mit der heißesten Stufe des Bügeleisens bügeln. Dann ist das Motiv bei 30 Grad waschbar.

Nun noch schnell die Kissen reinstopfen und fertig sind meine zwei sanften Ruhekissen! (Und weil sie so wunderbar nach Lavendel duften, gleich im doppelten Sinne…)

Schade, dass ihr es nicht riechen könnt…

Ach übrigens haben meine drei Kreativfreundinnen heute ein Gemeinschaftsprojekt erwerkelt: 

Diese süße Krabbeldecke für eine Kollegin von ihnen… Schön, nicht wahr?!

1 Kommentare

  1. sagt

    Ja, die Krabbeldecke ist wunderhübsch…sehr einladend…aber Deine Kissen auch!! Ich kann mir den Lavendelduft gut vorstellen, ist gar kein Problem. Lavendel ist schlaffördernd, aber das weißt Du sicherlich. Liebe Grüße, Deine Pö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*