Neueste Artikel

14. Februar 2018 – Das Lerchenlied

Hurra! Sie geht nun doch in die zweite Runde: die wunderbare Eye Poetry von Andrea vom Blog Holunder.
Dieses Mal sollte man „Das Lerchenlied“ von Johannes Trojan in Augenpoesie verwandeln:

Das Lerchenlied

Der Tag bringt seine Sorgen,
mich lässt es unbeschwert,
das macht, ich hab am Morgen
die Lerchen singen gehört.

12. Februar 2018 – Morgengesichter

Das Februarthema „Gesichter“ von Frau NahtlustsPapierliebe am Montag“ ist eine echte Herausforderung! Nach längerem Hin-und Herüberlegen kam mir die Idee, eine Tasche zu nähen, mit Gesichtern aus Wilhelm Busch Geschichtenbuch. Ich finde die Gesichter dort so klasse und über die Texte könnte ich mich echt bekringeln.

05. Februar 2018 – Dream big…

Schon seit längerem bewundere ich das tolle Kalenderprojekt von Ulrike. Aus einem alten Kalender macht sie Monat für Monat ein richtiges Collagenkunstwerk. Ich fand die Idee, einen alten Kalender umzugestalten schon immer sehr schön und wollte das auch irgendwann mal ausprobieren. Als ich Mitte Februar beim Friseur war und dort den riesigen Wandkalender hängen sah, war mein Moment gekommen: Ich fragte meine Lieblingsfriseuse Silvie, ob sie noch einen alten Kalender vom vergangenen Jahr hat und prompt bekam ich ein Exemplar in die Hand gedrückt.

31. Januar 2018 – Wendehexagon

Hexagon – Sechseck… das Thema des Mustermittwochs im Januar. Ich muss gestehen, ich habe etwas „Nachhilfe“ benötigt, für die Herstellung eines korrekten Hexagons. (Vielleicht hätte ich im Matheunterricht nicht so viel Märchen schreiben sollen… 😉)

Als ich es dann gecheckt hatte, war mir klar, es sollte ein „Wendehexagon“ werden…

29. Januar 2018 – wunderfitzig

Eigentlich dachte ich ja, ich wäre durch mit dem Januarthema der „Papierliebe am Montag“ „Altes und Neues“. Doch dann sind am Samstag bei Susannes Kurs in Ulm mit Hilfe ALTER Plastiktüten richtig schöne NEUE Drucke und daraus anschließend Spiralbücher entstanden. Aus Alt mach Neu sozusagen…

22. Januar 2018 – Neue Tüfteleien für Altbekanntes…

NEUE Variationen vom ALTEN Notizblockbüchlein (Wie es hergestellt wird, habe ich da genauer beschrieben) für die „Papierliebe am Montag“ zum Thema „Altes und Neues“. Diesmal habe ich wieder ein NEUES Format ausprobiert: nämlich für kleine Haftnotizzettelblöckchen. Mein Büchlein ist diesmal also 8 cm x 8cm groß.

8. Januar 2018 – Etwas Neues fürs Alte…

…und Altes im Neuen.

„Altes und Neues“ – das Papierliebethema von Frau Nahtlust im Januar. Das ist ja eigentlich schon ganz schön philosophisch. Ich finde, in jedem „Alten“ schlummert die Möglichkeit, etwas Neues daraus entstehen zu lassen. Und alles Neue hat irgendwo seinen Ursprung im Alten. Die zwei sind sozusagen untrennbar miteinander verwoben. Das ist mir erst so richtig bewusst geworden, als ich mich an meine Papierliebe-Umsetzung gemacht habe.

1. Januar 2018 – Der zerrissene Streifen Mondeslicht…

Ein glückliches, fröhliches und friedliches Jahr 2018 wünsche ich euch!!!

Mein erster Post dieses Jahr widmet sich der „Eye Poetry“ von Andrea vom Blog Holunder.
Im Monat Dezember war folgendes Gedicht von Erich Mühsam die „Vorgabe“:

Wie der zerrissene Streifen Mondeslicht
in Silbersternen auf dem Wasser irrt!
Die Welle, die nach Mondesküssen girrt,
und der zerfetzte Glanz sind mein Gedicht.

30. Dezember 2017 – Mein Lichtjahr…

Vor genau einem Jahr habe ich nach langer Pause wieder begonnen, für meinen Blog zu schreiben. Ich hatte davor zum ersten Mal an der Adventspost, einer Mail-Art-Aktion von Michaela und Tabea, teilgenommen. Das war so bereichernd und inspirierend für mich, dass ich beschlossen habe, es nochmal mit meinem Blog zu versuchen.

28. Dezember 2017 – Adventspost 

Nun ist auch die letzte Karte der Adventspost, einer MailArtAktion vom Post Kunst Werk bei mir eingetrudelt. Ich bin völlig geplättet, welch tolle, völlig unterschiedlich gefertigte Karten zum Thema „Streifen“ bei mir ankamen. Das waren die letzten acht:

Aus der Schweiz erreichte mich als Nummer 17 Lilianes Karte (ohne Blog):

27. Dezember 2017 – Streifzug ins Blaue…

Der letzte Mustermittwoch in diesem Jahr. Ein wenig gingen sie noch weiter, meine Streifenexperimente: Mein Rollstempel bekam nochmal eine Chance, diesmal mit Nudelholz drinnen und weniger Farbe. ( Tipp von Susanne).

Das Ergebnis ist zwar weniger wackelig als zuvor, aber schließlich ist doch etwas ganz anderes für den Mustermittwoch entstanden…

20. Dezember 2017 – Meine Farbstreifen-Rockoper…

Das Motto der diesjährigen Adventspost – einer tollen MailArt-Aktion von Tabea und Michaela – lautet: „Farbstreifen – Finde deinen eigenen Farbklang!“
Eine Möglichkeit wäre ja gewesen, Abstufungen zu meinen Lieblingsfarben zu finden, sie miteinander zu kombinieren etc.

Mit gutem Vorsatz bin ich an die Mischgeschichte herangegangen…

16. Dezember 2017 – Adventspost!

Vor einer Woche habe ich ja schon die erste Ladung der Adventspostkarten, die bei mir eingetrudelt sind, vorgestellt.

 Karte Nummer 9 kam von Tabea. Sie ist eine der beiden Initiatorinnen der Postkunst. An dieser Stelle nochmal ein dickes und herzliches Dankeschön für die Mühen! So eine lustige Karte habe ich, glaube ich, noch nie bekommen! Schaut mal die andere Seite an:

13. Dezember 2017 – Streifenexperimente…

Das Thema von Michaelas Mustermittwoch im Dezember lautet: „Streifen“

Für meine (noch nicht verschickte) Adventspost habe ich zwar genügend Streifen verarbeitet und einen gestreiften Stempel habe ich auch schon geschnitzt. Aber trotzdem wollte ich für den Mustermittwoch noch ein paar Streifenversuche wagen. Hier kommen sie:

09. Dezember 2017 – Adventspost!

Zum zweiten Mal mache ich nun bei der Adventspost mit, einer wunderbaren Mailart-Aktion von Tabea und Michaela in ihrem gemeinsamen Blog „Post Kunst Werk„. Diesmal lautet das Thema „Farbstreifen – finde deinen eigenen Farbklang“.

Ich bin erst am 20. Dezember an der Reihe, obwohl meine 25 Karten schon fix und fertig daliegen und nur darauf warten, endlich verschickt zu werden…

4. Dezember 2017 – Sternentrio

Gold – das neue „Papierliebe am Montag„-Thema im Dezember von Frau Nahtlust.
Ich mag Gold ganz gerne, wenn es nicht so überladen daher kommt. Also wollte ich es bei meinem Goldbeitrag eher dezent einsetzen. Er ist übrigens wieder ganz nachhaltig aus alten Milchtüten entstanden:

Zunächst habe ich sie innen schwarz besprüht…

22. November 2017 – November Rain

„Mark Making in Grau“ – das ist das Novemberthema des Mustermittwochs bei Michaela.

Mark making – Spuren hinterlassen… mit Dingen, die jetzt nicht unbedingt primär zum Mustermachen gemacht wurden… so habe ich das für mich definiert. Gar nicht so einfach, da ich gerne etwas eigenes ausprobieren wollte, es aber schon irrsinnig viele Umsetzungsbeispiele gibt. Mein erster Versuch war dann auch nicht unbedingt das Neuste vom Neusten: 

15. November 2017 – Der jähe Sturmwind…

Manchmal fegt er durch meine Handtasche, der jähe Sturmwind, verwüstet alles… und ich finde nix wieder… Darum dachte ich mir, dass ich für die Eye Poetry Aktion im November ein kleines Täschchen machen werde – für meine Handtasche. Zum Wiederfinden…
Aber der Reihe nach:
Andrea vom Blog Holunder hat für die Eye Poetry Aktion im November folgenden Haiku (eine traditionelle japanische Gedichtform) von Fujiwara no Sadaie ausgesucht:

13. November 2017 – Nachhaltiger Eindruck…

Bei uns zu Hause spielt zur Zeit das Thema Nachhaltigkeit, Abfallvermeidung und Wiederverwertung eine etwas größere Rolle, da sich unsere älteste Tochter Alina sehr damit beschäftigt.

Vergangenen Mittwoch ist sie 19 Jahre alt geworden und als es ans Geschenke einpacken ging, habe ich beschlossen, dies ganz im Sinne der Nachhaltigkeit zu tun. Erst dachte ich an Zeitungspapier, aber das war mir dann doch zu schnöde.

06. November – Ich stempel mir einen…

… Kalender!

„Stempel“ – das neue Papierliebethema von Frau Nahtlust alias Susanne…
Ich liebe Stempel!!! Egal ob gekauft oder selbstgemacht…

 In unserem frisch renovierten Druckereischrank habe ich zwei ganze Schubladen für sie reserviert…

Eine für meine heißgeliebten Buchstaben und Zahlenstempel…

30. Oktober 2017 – Schnick, schnick!

„Ein allerliebster Bewohner unserer Wälder und Gärten in der Ebene wie im Gebirge ist das Rotkehlchen (Erithacus rubecula).“
So nett wird dieses Vögelchen in dem Buch „Das Tierreich nach Brehm“ aus dem Jahre 1959 beschrieben!
Ich mag solch liebevolle Beschreibungen sehr! Kein Vergleich zu den Texten in den heutigen, nüchternen Naturkundebüchern.
Da mein Frischhaltefolienmäppchen nun leider doch langsam kaputtgeht (HEATnBOND ist da auf jeden Fall die bessere Alternative), wollte ich mir gerne ein neues nähen…
Da ich sehr gerne zwei Fliegen (oder drei… 😉) mit einer Klappe schlage, habe ich dieses Vorhaben mit dem Oktober Papierliebethema von Frau Nahtlust verbunden: „Tiere des Waldes“
Und mein Tier des Waldes ist heute das Rotkehlchen!
Für mein Mäppchen habe ich den oben erwähnten Text über das Rotkehlchen aus dem Buch gerissen und mit HEATnBOND laminiert: