Aktionen, Buchbinden
Kommentare 7

16. Dezember 2020 – Die letzte Seite!

Es ist vollbracht! Die letzte Seite für mein MittwochsMix-Büchlein ist fertig! Diesmal zum Thema „Gold & weich“, das sich Michaela und Susanne für den Dezember ausgesucht haben.

Grundlage für die Dezemberseite war ein in Stücke geschnittenes Kalenderblatt. Ihr seht hier zwei der drei verwendeten Bildausschnitte.

Da ich mich anfangs nicht für einen entscheiden konnte, habe ich drei Bildausschnitte parallel bearbeitet: zuerst mit Acrylfarbe übermalt, Strukturen entstehen lassen, wieder weggewischt… Außer jeweils einem kleinen Detail ist von dem ursprünglichen Bild eigentlich nichts mehr zu sehen:

Alle drei Bilder habe ich dann an verschiedenen Stellen auseinander geschnitten…

… mit Stickstichen wieder zusammengenäht und mit Ölkreiden sowie etwas Goldfarbe weiter bearbeitet:

Hier seht ihr das Bild, das ich schließlich für mein Büchlein ausgewählt habe.
Ein kleiner Satz aus einem alten Buch vervollständigt das Werk.

Ein bisschen weiße Märchenwolle habe ich ebenfalls auf die Seite geklebt:

Golden und weich…
Es ist ziemlich schwierig, die Wolle auf dem Foto zu erkennen…

Aus den beiden anderen Bildern sind zwei Karten entstanden:

Auch mit Gold – aber das sieht man auf dem Foto so schlecht…

Nun musste ich nur noch meine zwölf „Monatsseiten“ wie geplant zu einem Büchlein binden. Das habe ich nach dieser Anleitung getan.

Und so sieht das fertige MittwochsMix-Buch aus.

Die Buchdeckel sind aus Holz (von einem alten Sauerkrautfass…).

Durch diese Art der Bindung kann man das Büchlein flach aufschlagen und alle Seiten sind gut zu sehen.
Hier nochmal meine letzte Seite…
Beim hinteren Buchdeckel ist ein Stückchen Holz herausgebrochen. Genau das macht aber den Reiz aus, finde ich!
Ein Jahr MittwochsMix geht zu Ende… Was für eine schöne Erinnerung mein Büchlein doch ist!

Danke an Susanne und Michaela für ihre Inspirationen und ihre tollen Ideen! Auf ein Neues im neuen Jahr!!!

7 Kommentare

  1. ich bin ganz hin und weg von deinem tollen jahrbuch! die idee mit dem sauerkrautfass-holz finde ich allein schon genial, aber ich möchte jetzt zu gern im buch blättern und nochmal alle seiten genau betrachten und erfühlen.
    schade, dass das nicht geht!!
    deine dezemberseite finde ich auch ganz famos. die idee mit dem auseinanderschneiden und wieder per hand zusammenzunähen muss ich mir unbedingt merken!!
    liebe grüße
    mano

  2. das finde ich ja super, liebe Andrea! Heute gibt es so viele Texturen und Besonderheiten bei dir zu betrachten und zu bewundern! Richtig klasse! Das Gesicht so verfremdet, um dann auf Spurensuche zu gehen: supergut! und das Sauerkrautfassholz ist ja genial! Einfach ein Traum, und ich hoffe, dass ich beim nächsten realen Wiedersehen durch dein mega Buch blättern darf!
    LG. Susanne

  3. Ach, ist das genial! Du hast es so konsequent durchgezogen und ein wunderbares Werk geschaffen. Das werde ich nächste Woche nochmal würdigen. Perfekt und freue dich: Es geht natürlich weiter mit dem MittwochsMix in 21!
    Danke, dass du dich hast inspirieren lassen.
    Ganz liebe Grüße
    Michaela

  4. Claudia sagt

    Wohl dem, der ein Sauerkrautfass zur Hand hat! :-)) Da ist Dir wieder einmal etwas Umwerfendes gelungen, liebe Andrea! Holzmaserung ist einfach immer wieder herrlich – und der Inhalt bei Dir natürlich auch! (Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ein altes Brett gerettet, auf dem noch Reste von türkisfarbener Bemalung drauf sind…. so schön! Mal sehen, was draus wird. Im Moment wartet es noch im Gartenhäuschen darauf, mitgenommen zu werden.)
    Ich wünsche Dir schon einmal schöne Feiertage für den Fall, dass wir vorher nichts mehr hören sollten….! Viele Grüße! Claudia

  5. Die Machart deines Buches gefällt mir sehr. Die Papiere zusammen zu sticken ist toll. Bei dem Bild mit den Augen dachte ich gleich an Frankensteins Braut. Das ist ein bisschen spuky. Das Holz ist wunderschön! Ach, gäbe es doch bald wieder Flohmärkte.

    Liebe Grüße
    ela

  6. Deinen Gedanken von einem Jahresbuch finde ich toll, denn ein ganzes Heft zu einem Monatsthema würdest du als Berufstätige wahrscheinlich gar nicht schaffen. Auch dein heutiger Beitrag ist wieder so interessant, immer klasse, wie genau du deine Vorgehensweise beschreibst!
    Ganz herzliche Grüße – Ulrike

  7. Ein Mittwochs-Mix-Jahresbuch. Wie genial. Ich bin ja immer sehr beeindruckt von deinen Arbeiten und so gebunden in einem Buch bekommen sie einen würdigen Platz. Klasse.
    Liebe Grüße
    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*