Aktionen
Kommentare 8

15. April 2020 – Our heads are round…

… so our thoughts can change direction.

Tja, Umdenken, die Richtung wechseln, es anders als gewohnt zu machen, das ist zur Zeit ziemlich gefordert. Noch vor ein, zwei Monaten hätte ich nie gedacht, dass man als Erzieherin im „Homeoffice“ so viel zu tun haben könnte. Nun mache ich Sachen, die völliges Neuland für mich sind: Digitale Plattformen ausprobieren, um gemeinsam im Team pädagogische Themen zu erarbeiten und künftige Aktionen zu planen, für die Eltern eine Dropbox erstellen – mit Ideen, was sie mit ihren Kindern daheim alles machen können. Wir nehmen Videos auf, in denen wir den Kindern vorlesen, Fingerspiele und Bewegungsangeboten vormachen und vieles mehr… Und das, obwohl wir von diesem ganzen digitalen Zeugs und Kommunikationsgedöns null Ahnung haben… Puh!

Aber es entwickelt sich so langsam, wir entwickeln uns, lernen dazu und sehen das Ganze als eine Chance, es einfach mal anders als gewohnt zu machen. Und stellen fest, was alles geht, wenn man denkt, es geht nichts.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das MittwochsMix-Thema von Susanne und Michaela im April lautet: „Pink und Fläche“. Ich möchte ja jeden Monat ein Blatt für mein MittwochsMix-Holzbüchlein gestalten. Im April nun kommt es ganz puristisch daher, ohne viel Klimbim:

Eine gelbe Fläche, bedruckt mit dem oben erwähnten Zitat…

… und einem aufgenähten Kreis in Neonpink. That’s it… Reduktion auf das Wesentliche, was ja auch ein Merkmal dieser Zeit gerade ist. Ich finde, diese vergleichsweise „leere“ Seite ist ganz bezeichnend für den Monat April, mit all den Herausforderungen, die er an uns stellt.

Ist euch das etwa zu wenig Pink? Na gut, dann hab ich eben noch eine Karte für euch:

Mit pinkgefärbter Leinwand und einem transferierten Sprüchelein. Puristisch ist es immer noch – da wird sich heute auch nichts mehr dran ändern 😉

Bleibt gesund alle! Und wechselt manchmal die gewohnte Denkrichtung. Wer weiß, was dabei alles herauskommt…

8 Kommentare

  1. Oja, liebe Andrea, wir lernen alle so viel dazu in dieser Zeit – auf sehr unterschiedliche Art und Weise und jeder anders. Es ist in vielerlei Hinsicht eine große Chance, wenn wir optimistisch bleiben, und so finde ich dein Gelb super, dein Pink dazu als Knallgegensatz herrlich und die Sprüche: perfekt! Bleib auch du weiterhin gesund und: Da kommen wir schon durch! LG. Susanne

  2. oh ja, die richtung mal zu wechseln ist immer gut! so entstehen manchmal auch höhenflüge und man erkennt, dass man viel mehr kann als gedacht. so entsteht oft neues, wegweisendes.
    deine seiten sind – im gegensatz zu deinen bisherigen werken – wirklich sehr reduziert. aber ich mag das auch sehr, denn manchmal muss man den kopf einfach frei von details bekommen um zu einer übersicht zu gelangen. dazu trägt das zitat ebenso bei. eine perfekte verbindung von text und nähmalerei!
    liebe grüße und bleib du auch gesund!
    mano

  3. Irina Baumgärtner-Schweizer sagt

    Toller Text – tolle künstlerische Umsetzung! Absolut inspirierend 👍🏽

  4. Toll, gut dass du die Herausforderung annimmst. Ist doch echt spannend zur Zeit und nein, es ist nicht zu wenig Pink, genau richtig, die Reduktion!
    Ich schicke dicken Mittwochsdank und liebe Grüße
    Michaela

  5. Ursula Domscha sagt

    Überraschend viel würde ich sagen, wenn ich Deinen Bericht lese. Und überraschend viel kann man auch mit Wenigem ausdrücken, wie man auf Deinem Beitrag sieht! Super gemacht, liebe Tochter!
    Lieben Gruß, Mama

  6. sagt

    Liebe Andy, Respekt Respekt!! Tatsache, wer hätte das mal gedacht, eine Erziehering im Homeoffice!!! Es ist wirklich unfassbar was alles geht, wenn man denkt, es geht nichts!!! Wie immer bin ich begeistert von Dir und Deiner Kreativität! Alles Liebe, Deine Pö

  7. Liebe Andrea,
    wie toll und passend Deine Umsetzung und Dein Text zu dieser Zeit.
    Ja, wir lernen alle dazu und gerade jetzt ist auch Kreativität gefragt.
    Die Denkrichtung einmal ändern ist so richtig. Ein wunderbarer Beitrag.
    Sei lieb gegrüßt und bleibt gesund.
    Monika

  8. Liebe Andrea, ich mache gerade einen virtuellen Sonntagsspaziergang auf deinem Blog. So schöne neue Werke sind da zu sehen. Deine Arbeiten gefallen mir so gut. Und ja, diese Zeiten erfordern so viel neues Denken und Umdenken von uns. Aber man wächst ja an seinen Aufgaben und es hällt uns alle auch geistig fit uns flexibel.
    LG Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*