Aktionen
Kommentare 6

4. Dezember 2017 – Sternentrio

Gold – das neue „Papierliebe am Montag„-Thema im Dezember von Frau Nahtlust.
Ich mag Gold ganz gerne, wenn es nicht so überladen daher kommt. Also wollte ich es bei meinem Goldbeitrag eher dezent einsetzen. Er ist übrigens wieder ganz nachhaltig aus alten Milchtüten entstanden:

Zunächst habe ich sie innen schwarz besprüht…

…und außen mit alten Buchseiten beklebt:

Anschließend habe ich die Buchseiten geweißt. Bei einem meiner Sterne habe ich mit der Zahnbürste und goldener Acrylfarbe Goldsprenkel auf das Schwarz gezaubert und noch ein paar goldene Pinselstriche in die weiße Farbe gesetzt. Meine gepimpte Milchtüte habe ich dann in acht 2,5 cm breite Streifen geschnitten, die ich zu einem Stern zusammengeklebt habe:

Meine zweite Variante habe ich aus sieben Streifen zusammengesetzt und die Goldfarbe mit einem kleinen Schwamm auf das Schwarz und das Weiß getupft.

Wobei mir das schon fast des Goldigen zuviel ist…

Meinen dritten Stern habe ich ganz schlicht in Schwarz-Weiß gelassen. 

Und hier kommt das Trio nochmal zusammen:

Jetzt wandern meine Sterne erst mal ganz schnell zu Frau Nahtlust und anschließend zu meiner Alina ins Zimmer, die grad auf nachhaltige Weihnachtsdeko steht. 😙

6 Kommentare

  1. Ursula Domscha sagt

    Wie schön sind Deine Sterne geworden, liebe Andrea!!! Für mich ist es tröstlich, dass aus gebrauchten Tüten – eigentlich zum Wegwerfen bestimmt – so etwas Edles entstehen kann. Da steckt ein wenig Weihnachtsbotschaft drin.
    Lieben Gruß, Mama

  2. Ja, wunderschön und perfekt, um alten Milchtüten neues Leben einzuhauchen und vor allem: auch für mich die perfekte Mischung aus Gold, ohne zuviel zu werden. Dafür bin ich auch nicht „goldig“ genug, da darf es eher dezenter sein. Eine feine Idee, ich danke, und bin mir sicher, dass sich deine Tochter sehr darüber gefreut hat!
    LG. Susanne

  3. Wow, das probiere ich auch, das ist ja eine ganz besondere Idee.

    Bin ganz begeistert, wirklich nicht so das übliche.

    Lieben Gruß Eva

  4. Nur in der Adventszeit mag ich Gold, auch dann nur möglichst dezent, so wie du es hier bei den Sternen eingesetzt hast. Besonders die wenigen Sprenkel auf Schwarz wirken ganz toll, überhaupt sehen alle Sterne zusammen richtig schön aus, ganz edle Deko!
    Liebe Grüße Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*