Aktionen
Kommentare 5

30. Oktober 2017 – Schnick, schnick!

„Ein allerliebster Bewohner unserer Wälder und Gärten in der Ebene wie im Gebirge ist das Rotkehlchen (Erithacus rubecula).“
So nett wird dieses Vögelchen in dem Buch „Das Tierreich nach Brehm“ aus dem Jahre 1959 beschrieben!
Ich mag solch liebevolle Beschreibungen sehr! Kein Vergleich zu den Texten in den heutigen, nüchternen Naturkundebüchern.
Da mein Frischhaltefolienmäppchen nun leider doch langsam kaputtgeht (HEATnBOND ist da auf jeden Fall die bessere Alternative), wollte ich mir gerne ein neues nähen…
Da ich sehr gerne zwei Fliegen (oder drei… 😉) mit einer Klappe schlage, habe ich dieses Vorhaben mit dem Oktober Papierliebethema von Frau Nahtlust verbunden: „Tiere des Waldes“
Und mein Tier des Waldes ist heute das Rotkehlchen!
Für mein Mäppchen habe ich den oben erwähnten Text über das Rotkehlchen aus dem Buch gerissen und mit HEATnBOND laminiert:

Im Internet habe ich noch eine weitere, sehr nette Beschreibung des Rotkehlchens gefunden und diesen Text dann auf eine alte – unbeschriftete – Buchseite gedruckt.(Damit beide Texte in etwa den gleichen Hintergrund haben…)
Auch diesen habe ich „laminiert“, ebenso wie zwei auf Transparentpapier ausgedruckte Bilder von meinem Waldvögelchen.

Auf ein Stück altes Leinen habe ich dann meinen Text und das Vögelchen aufgenäht.

Vorderseite…… und Rückseite.Anschließend  habe ich noch den Ruf des Rotkehlchens auf den Stoff gestempelt. (In manchen Beschreibungen ruft das Rotkehlchen „zieh“, „zip“, „zik-zik“ oder eben „schnick“… Mir hat „schnick“ am besten gefallen!)

Beim Hinterbügeln des Leinenstoffes mit Vlieseline ist leider aus ungeklärter Ursache mein Text etwas verwischt. Schade, ist aber nicht zu ändern!

Nach der gleichen Anleitung wie schon meine anderen Mäppchen, habe ich das neue Exemplar dann zusammengenäht.

Fertig!!!

Hurra!!! Oder auch „Schnick, schnick“!11

5 Kommentare

  1. Alina sagt

    Schnick schnick (=tolles Mäppchen)!
    Genauso wie die Augen des Rotkehlchens ist auch dein Mäppchen ‚besonders ausdrucksvoll‘ geworden. Mir gefällt es richtig gut und das Rotkehlchen scheint ein ziemlich sympathisches Vöglein zu sein. 🙂

    PS: ‚Ein munteres, fröhliches Wesen‘ würde auch in einer Beschreibung über dich stehen. 😉

  2. Ursula Domscha sagt

    So etwas Liebes! Auch ich mag Rotkehlchen sehr und sie überwintern ja inzwischen auch bei uns. Nun kann es aus Deiner Tasche „schnick – schnick“ rufen!
    Ursula

  3. ja, auch mein lieblingsvögelein – und den text finde ich herrlich! ich möchte auch ein rotkehlchen „ungekäfigt“ hier überwintern lassen ;)!
    sehr, sehr schön geworden! dieses laminierzeugs klingt ja wirklich interessant, auch wenn ich nicht nähe. manchmal könnte ich so etwas gut für collagen gebrauchen, weil oftmals altes buchpapier sehr brüchig ist.
    liebe grüße
    mano

  4. Schnick schnick statt schnickschnack. Ich mag dein Mäppchen und bin ja wie du begeistert von diesem Heat N Bond. Das – neben vielem anderen – eint uns einfach 🙂 Schöner Beitrag, und ich freue mich sehr, dass wir heute beide mit Papier und SToff gearbeitet haben! Bis bald – nun ist es bis zum KUrs und dmait zum Wiedersehen ja nun wirklich nicht mehr lange hin… LG. Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*