Aktionen
Kommentare 10

30. August 2017 – Bruder Sonne, Schwester Mond

Lang, lang ist es her, als ich den Film „Bruder Sonne, Schwester Mond“ gesehen habe. Er handelt vom Leben des Franz von Assissi und ich fand ihn damals total schön! Ganz besonders das Titellied von Donovan…

Okeeeee, ich gebe zu, inzwischen finde ich es auch ein kleines bisschen kitschig… aber was soll’s… bei so vielen Sonnenuntergängen in meinem Urlaub kommt es darauf jetzt auch nicht mehr an.

Jedenfalls kam mir das Lied so in den Sinn und da ich ohnehin ausprobieren wollte, ob der Sonnendruck auch auf meinem handgeschöpftem Papier funktioniert, hatte ich schon ein gutes Motiv…

Es hat funktioniert – richtig gut sogar! Und wie passend für den letzten Mustermittwoch von Michaela zum Thema „Sonne“. Mein Motiv ist zwar ganz unspektakulär und schlicht aber mir gefällt es trotzdem.

Ich habe meine schlichten, handgeschöpften Papiere, die ich im Urlaub hergestellt habe, verwendet, um alle möglichen Motive für den Sonnendruck auszuprobieren:

Farn geht immer! Das ist mein absoluter Favorit!!!

Aber auch diese Blätter aus dem Urlaub haben gut funktioniert. 

Weinblätter gehen auch…

Dann habe ich probiert, mit der Heißklebepistole Buchstaben auf Backpapier zu schreiben. Die abgelösten Buchstaben habe ich dann als Schablone benutzt…

Da die Buchstaben aber nicht ganz plan auflagen, hat der Druck nicht so gut funktioniert. Aber mal schauen… daraus lässt sich sicher noch etwas machen. (Ich habe im Urlaub mal wieder eine Frida Kahlo Biographie gelesen – daher das Zitat)

Die gesammelten Werke auf einen Streich (Bank)…

10 Kommentare

  1. Superschön. Hast du hier auch Seidenmalfarbe auf das Papier aufgetragen und dann die Schablonen/Blätter? Sieht toll aus – auch Sonne und Mond. Gerade die einfachen Formen überzeugen manchmal am meisten.
    LG. Susanne

    • Andrea sagt

      Ja, ich habe auch Seidenmalfarbe genommen. Allerdings habe ich das Papier zuvor noch mit Wasser eingepinselt. Da musste ich dann höllisch aufpassen, denn das Papier wird wieder ganz weich und reißt leicht -fast wie frisch geschöpft. Aber nach dem Trocknen ist es wieder fest… 😉

  2. Das ist eine tolle Idee!
    Handgeschöpfte Papiere hab ich doch auch noch irgendwo liegen… *grübel*…
    Hast Du dafür auch Textilfarbe hergenommen?
    Herzlich bewundernde Grüße
    Heidi

  3. Das ist ja auch toll! Ich habe auch mit handgeschöpften Papieren probiert, aber groberen, da sind die Umrisse nicht so scharf geworden. Viva la vida erinnert mich immer zuerst an das hinreißende Lied mit Mercedes Sosa… Den Film über Franz kenne ich noch gar nicht, muss ich mal suchen. Liebe Grüße Ghislana

  4. Sonne mit Mond – gefällt mir auch richtig gut, irgendwie gehören sie ja auch zusammen!
    Auch deine Papierdrucke zeigen tolle Ergebnisse!
    In Eile- liebe Grüße Ulrike

  5. Wow, das ist großartig. Meine Versuche auf Aquarellpapier haben nicht funktioniert, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass das Papier geleimt ist. Mit handgeschöpften Papier klappt das natürlich! Superschön, ich denke bei „viva la vida“ an den Song von Coldplay, hab ihn schon wieder im Ohr.
    Danke für die tollen Muster und die Anregung!
    Liebe Grüße
    Michaela

  6. deine papiere sind zauberschön geworden! ich will damit auch noch ein wenig experimentieren. meine ersten versuche auf aquarellpapier sind nichts geworden, aber ich hab auch noch handgeschöpftes und vielleicht probiere ich es auch mal mit dünnem japanpapier. jetzt muss nur noch wieder die sonne scheinen!
    liebe grüße
    mano

  7. Wow, das sie schön aus! Hast Du die Pflanzen vorher gepresst, damit sie plan aufliegen? Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Habe schon bedauert, das der Pflanzendrucke nur mit der Cyanotopiemethode geht. Danke für Deinen Lieben Kommentar bei mir.
    Zu Deinen Fragen: „Die Täschchen sind nicht sehr groß und die Stoffstücke dafür waren z.T. größer, als das vorgegebene Maß. Es waren ja Probedrucke. Die Reißverschlüsse sind gesammelte Stücke. Ich nehme immer welche mit, wenn ich irgendwo welche sehe, z.B auf dem Wochen- oder Trödelmarkt oder Stoffmarkt. Wenn sie zu lang sind, kürze ich sie einfach.“ LG zurück 😘

    • Andrea sagt

      Ja, ich habe die Pflanzen vorher gepresst. Ich finde der Farn klappt am besten. Auf Stoff wird das auch ganz toll. So habe ich ja meine Sommerpoststoffe gemacht…
      Danke für deine Antwort. Ich glaube, ich werde jetzt auch Reißverschlusssammlerin…LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*