Aktionen
Kommentare 8

17. Juli 2017 – Heiter bis glücklich…

Am vergangenen Samstag habe ich mit 8 anderen kreativen Frauen an dem Kurs „Notizhefte aus der eigenen Druckerei“ beim Boesner in Neu-Ulm teilgenommen…

Es war ein sehr schöner Tag, an dem ich neue Anregungen und Ideen mitgenommenen habe…

Aus Zeitschriftenausschnitten habe ich eine Collage zum Thema „Mach mal blau“ erstellt. ( Da mir im Augenblick sehr nach Urlaub und „frei haben“ zumute ist…)

Die Rückseite lädt dazu ein, die Dinge auf die leichte Schulter zu nehmen…

Anschließend habe ich mit der Linolwalze ganz dünn blaue Farbe aufgetragen. Zu guter Letzt kam ein silberner Buchstabenwirrwarr-Siebdruck darauf…

Vorderseite…

Rückseite…

Mit der im Kurs angewandten Heftbindung war ich allerdings sehr unglücklich und so habe ich daheim noch mal alles aufgeschnitten und mein dickes, unhandliches Innenleben in zwei  Teile aufgeteilt, die ich mit der Langstichbindung an meinen Einband genäht habe. 

Nun ist alles gut, die liebe Seele hat ihre Ruh und ich kann gechillt blau machen… 😉

Auf die inneren Einbandseiten habe ich in verschiedenen Sprachen das Wort „blau “ gestempelt. Synonyme für „blaumachen“ stehen auf  der ersten Seite. Denn genau dafür möchte ich mein Büchlein verwenden : Wenn ich mit meinem Tom in eineinhalb Wochen nach Jena und Leipzig fahre und einfach mal ein paar Tage BLAUMACHE!!

Mein zweites Büchlein habe ich im Kurs angefangen aber erst zu Hause fertig gestellt. Auf eingefärbtes SnapPap habe ich Strukturpapier geklebt, sowie Ausschnitte aus einem FLOW Heftchen dran genäht. Für den nötigen Glamour sorgt Transparentpapier, das ich mit silbernem Schlagmetall beklebt und ebenfalls draufgenäht habe.

Die Rückseite kommt vergleichsweise schlicht daher.  

Das Innenleben besteht aus vier Heftchen à 10 Seiten, die ich mit der Nähmaschine zusammengenäht habe. Jedes Heftchen hat eine Lage Transparentpapier, farbiges Papier sowie drei Lagen weißes Papier.

Auf das Transparentpapier möchte ich noch gerne Wörter stempeln aber da ich noch nicht weiß,  wofür ich mein Heftchen verwende, warte ich damit noch…. Anschließend habe ich alle Heftchen mit der Langstichbindung an den Einband genäht…

Irgendwie war ich nach den vielen Minibüchern, die ich in der letzten Zeit erwerkelt habe, ziemlich „minibüchermüde“… aber als ich dann so ein Restchen Tonkarton liegen  sah, konnte ich doch nicht anders: So ist ein kleines Mininotizbuch für Frau Nahtlusts „Papierliebe am Montag“ entstanden, deren Juli/Augustthema „Minibücher“ lautet…

Auch hier besteht der Einband aus Tonkarton, den ich mit Wortfetzen aus Zeitschriften und Strukturpapier beklebt habe.

Noch bunte Schlagmetallflocken drauf…

Die Innenseiten habe ich mit der Nähmaschine an den Einband genäht und an den Fadenrest Perlen gefädelt.

So, und nun bin ich heiter bis glücklich, weil wieder so schöne Dinge entstanden sind!

8 Kommentare

  1. Wundervoll und alle drei Bücher ein Augenschmaus! Schön, dass du den Kurs gemacht hast – bei Boesner war ich bislang nur als Kundin, aber die Angebote sind auch hier im Raum mitunter sehr verlockend. Danke für die heiter bis glücklich-Verlinkung 🙂
    Schöne Woche und Endspurt bis zum Urlaub!
    LG. Susanne

  2. Wie schön!
    Weißt Du, was für eine Assoziation ich beim „Blaumachen“ vermisse: Das, wo das wort herkommt. Wenn Stoffe blau gefärbt wurden, hatten sie eine so lange Reaktionszeit, dass sich jetzt die Färber ihren freien Tag nehmen konnten. Gerade bei unserer Sommerpostaktion denke ich daran oft.
    Liebe Grüße
    Heidi

    • Andrea sagt

      Das ist aber sehr interessant, liebe Heidi! Das wusste ich nämlich nicht und hab im Internet auch nix dazu gefubden, als ich nach Synonymen fürs blaumachen gegoogelt hatte. Na dann kann ich ja wirklich blaumachen, denn meine Sonnendrucke sind fertig!
      LG Andrea

  3. sagt

    Wieder einmal gelungene und wertvolle Schätze, liebe Andy 🙂 🙂 😉
    Viele liebe sonnige Grüße, Pö

  4. Deine Bücher sind wunderschön geworden … auch wenn ich gerade noch nicht „Blaumachen“ kann, mich haben sie glücklich gemacht!
    Herzliche Grüße
    Sabine

  5. Allerschönste Bücher… Besonders das dritte ist ja herzallerliebst. Ja, Kreatives schaffen, macht glücklich… Ich schöpfe gerade Papier, draußen unter freiem Himmel… und habe dabei auch das eine oder andere Büchlein-Projekt im Auge. Lieben Gruß Ghislana

    • Andrea sagt

      Oh Papierschöpfen ist auch toll!!! Das macht aber gemeinsam mehr Spaß…
      LG Andrea

  6. Was warst du kreativ, hast so viele schöne Bücher gewerkelt! Ganz besonders gefällt mir ja deine Machmalblau-Collage mit der Schwimmnixe!
    Dann wünsche ich dir entspannte Urlaubstage! Viele Grüße – Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*