Bastelkram
Kommentare 4

14.Januar 2017 – Ganz schön wild..

„Bei dir sieht es ja ganz schön wild aus“, war der Kommentar von Joscha ( meinem Sohn), als er heute Nachmittag ins Wohnzimmer kam… und ich mittendrin im Gelatinedruckfieber…

Nachdem mich Kerstin mit dem Gelatinedruck etwas neugierig gemacht hatte, musste ich ihn natürlich unbedingt mal ausprobieren. Da ich keine Gelli-plate habe, „kochte“ ich mir Anfang dieser Woche einfach schnell eine nach diesem Rezept.

Man benötigt Gelatine, Glycerin und Isopropylalkohol…

Diese Masse dann in eine Form gießen (ich habe den Metalldeckel einer Keksdose genommen) und über Nacht aushärten lassen.

So sieht das Glibberding aus…. Und dann hab ich heute losgelegt.

Acrylfarben auf die Platte geben, mit der Walze verteilen, nach Belieben Schabloben drauf und dann ein Blatt Papier drauflegen.

Auf diesem sieht man dann den Abdruck. Und weiter geht es, mit neuen Blättern oder bedruckte nochmal überdrucken…ganz schön wild eben… 😉

Geht eigentlich ganz einfach. Aber ich muss mich noch ein wenig mit dieser Technik vertraut machen. 

Manche meiner heutigen Werke möchte ich in den nächsten Tagen noch ausgestalten. Dann gibt es „Vorher-Nachher-Bilder“.

Don’t panic!

4 Kommentare

    • Andrea sagt

      Ich denke schon. Sieht fast so aus wie vorher. Ich möchte an den WE immer mal wieder den Gelatinedruck ausprobieren…wir müssen ja „Kumpels“ werden… dann kann ich berichten ob, und wie lange die Platte hält… LG

  1. Oh super! Die Platte ist klasse geworden. Da habe ich mich ja nicht ran getraut.
    Aber Gellidruck macht soooo viel Spaß. Freue mich sehr, dass Du das jetzt mal probiert hast. Habe am WE auch nochmal 25 Karten nachgedruckt 😉

    • Andrea sagt

      Mit euch gemeinsam würde es bestimmt noch mehr Spaß machen! Und von euch zwei Profis könnte ich auch eine Menge lernen…aber nun halt alleine…Versuch-Irrtum- Methode… 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*